Donnerstag, 3. Juni 2010

Anne Hertz - Glückskekse



AUTOR Anne Hertz | GENRE Romantik / Frauenliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2006 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Knaur | SEITEN 336 | PREIS 8,99 € (TB)




KURZBESCHREIBUNG DER KNAUR VERLAGSSEITE
Wie findet man heraus, ob es die große Liebe wirklich gibt? Eine SMS an eine unbekannte Nummer zu schicken gehört sicher zu den ungewöhnlicheren Ideen. Genau das aber macht Jana, als sie an ihrem 35. Geburtstag von ihrem Freund verlassen wird – und sie am Ende eines sehr feuchten, wenig fröhlichen Abends die Frage losschickt: »Was kann ich tun, um endlich glücklich zu werden? SIE« Am Morgen danach hat Jana einen Kater – und die Antwort: »Das frage ich mich auch oft. ER«
Und so beginnt eine Liebesgeschichte ohne Rendezvous und Kerzenschein – lustig, ein bisschen chaotisch und so romantisch, dass man sich wünscht, sie möge niemals enden.



INHALT
Jana Kruse wird an ihrem 35. Geburtstag von ihrem Freund Markus verlassen und die Stimmung ist im Keller. Auch ihre beiden besten Freundinnen Miriam und Steffie schaffen es kaum, sie aufzumuntern. Schließlich kommt Miriam auf die Idee, 'Schicksals-Roulette' zu spielen und die Frage "Was kann ich tun, um endlich glücklich zu werden. SIE?" an eine willkürliche Handy-Nummer zu schicken. Und ein ER antwortet. Und das nicht nur einmal. Jana findet wieder Freude an ihrem Leben...Aber dann ist da ja auch noch Felix Jäger - Janas neuer sympathischer und gutaussehender Nachbar...


REZENSION
Insgesamt hat mir Glückskekse gut gefallen. Die Handlung ist gut gestrickt und die Grundidee - Die Suche nach dem Glück - fand ich auch gut gewählt um Liebesgeschichte, Freundschaft und persönliche Lebensziele in diesem Roman zu verknüpfen. Die Charaktere sind allesamt sympathisch und lebendig gezeichnet.
Natürlich darf man von einem Frauenroman insgesamt nicht zuviel erwarten. Ich persönlich hatte das Problem, dass es mir hier in der Handlung zu viele Zufälle gab in der Story. Gerade bei diesem Buch, was eigentlich eine schöne Aussage hat, hätte ich mir etwas mehr Realitätsnähe gewünscht. Außerdem fand ich die wörtliche Rede "Erde an Jana!" teilweise zu dick aufgetragen. Generell ist der Schreibstil aber schön flüssig, an den spannenden Stellen fliegt man nur so über die Seiten.
Die Nähe zu Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück von Francois Lelord ist wahrscheinlich nicht beabsichtigt. Aber wer dieses Buch kennt, wird schon ein paar Parallelen sehen.


FAZIT
Eine schöne Geschichte für zwischendurch, die teilweise auch zum Nachdenken anregt. An manchen Stellen konnte ich den Roman nicht ganz ernst nehmen, aber das will Frauenliteratur ja meist auch nicht. Man wird ja wohl noch träumen dürfen.




Eine Frage noch an alle Anne Hertz Fans: Welchen Roman der Schwestern fandet ihr am besten? Der Schreibstil hat mir nämlich eigentlich gefallen. Nur hier die Story hier leider nicht so.




_____________
BIBLIOGRAPHISHE DATEN DER VERLAGSSEITE:AUTOR(EN)Anne HertzVERLAGKnaur TBSEITENZAHL336AUSSTATTUNGTaschenbuch  TBPREISEUR (D) 8,99ISBN3-426-62976-3ISBN978-3-426-62976-5ERSCHEINUNGSTERMIN01.01.2006GENRERomantik & Leidenschaft


(Das Coverbild entstammt der Knaur Verlagsseite.)

Kommentare:

  1. Tolle Rezension!

    ''Wunderkerzen'' hat mir am besten gefallen - das fand ich ziemlich realistisch.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mich ja noch gar nicht bei dri bedankt für deinen Tipp wie ich den Besucherzähler in meinem Blog anwende dankeschön^^

    AntwortenLöschen