Donnerstag, 30. September 2010

Arbeit, Enten, Einkaufen.

Nun ist schon Freitag - wie die Zeit vergeht! Seit Montag bin ich in den Schulen, wo ich für die nächsten 8 Monate arbeiten werde. Diese Woche natürlich erst einmal nur zum Hospitieren.
Am Montag habe ich meinen mentor teacher Roger getroffen und er hat mir die Schule gezeigt (Ermysted's Grammar School, reine Jungenschule). Ich konnte mir natürlich nur ganz wenig merken. Die Schule ist von circa 1492 - dementsprechend gibt es viele kleine Häuser und alles ist ziemlich verwinkelt. (Ich habe mit einem anderern Deutschlehrer von der Schule darüber gesprochen, und er hat sich total gefreut mit 'verwinkelt' ein neues deutsches Wort gelernt zu haben...).
Die Lehrer sind alle sehr freundlich und nett zu mir. Am Dienstag hat mir sogar der head teacher (Direktor) persönlich einen Tee gekocht, als ich im Sekretariat saß um die Formalitäten zu erledigen. Die Jungs müssen eine Schuluniform tragen, zu der eine Krawatte gehört. Die Farbe der Krawatte zeigt an, zu welchem Haus die Schüler gehören. Ein bisschen wie bei Harry Potter, auch wenn dies kein (mehr) Internat ist. Glücklicherweise ist den Lehrerinnen ein wenig mehr Freiheit gelassen beim Kleidungsstil. Mit schwarzen Hosen und schicken Oberteilen wirds okay sein. Die Lehrer hingegen tragen alle Anzüge.
An der Mädchenschule (Skipton Girls' High School) wird weniger auf Tradition geachtet - obwohl diese Schule auch schon etwa 400 Jahre alt ist. Die Schülerinnen in der Oberstufe müssen keine Schuluniform mehr tragen, sie sollen sich bloß 'schick' kleiden. Das wird natürlich von vielen natürlich unterschiedlich interpretiert. Viele tragen ziemlich kurze schwarze Miniröcke.
Während der Woche habe ich festgestellt, dass meine Arbeit an den Schulen ein ganz schönes Deutsch-Englisch Mischmasch zur Folge haben könnte. Am Montag habe ich sogar mehr Deutsch als Englisch gesprochen (weil mein mentor teacher gerne Deutsch spricht) und ich bin dauernd automatisch wieder ins Englische gewechselt...Ab nächster Woche gehts dann richtig los.

Mittlerweile kenne ich auch alle wichtigsten Straßen hier in Skipton und kann mich einigermaßen orientieren. Das Einkaufen überfordert mich aber immer noch. Es gibt einfach so eine riesige Auswahl von allem. Besonders witzig finde ich die 2 für 1 Angebote, die es hier für wirklich fast jedes Produkt gibt. Ich meine, wer kauft denn bitte gleich zwei Föhne auf einmal? Für Bücher gibt es diese Angebote übrigens auch, aber ich will ja möglichst erst mal keine Bücher kaufen....

Das Wetter hier ist übrigens gerade verdammt schlecht, es hat sich gerade so richtig schön eingeregnet. Deshalb gibt es noch nicht so viele Fotos, die ich euch zeigen könnte. Unten zumindest ein paar Einblicke in meinen Weg zur Arbeit =)

  • Den typischen 'Thank you' Tonfall bekomme ich mittlerweile ganz gut hin!
  • Litter ist hier der richtige Müll (stinkend), rubbish der gedankliche.
  • Es ist immer noch ein anstrengendes Unterfangen, die Straßen zu überqueren...
  • Es gibt hier unheimlich viele Enten, und sie laufen einem hinterher, so verwöhnt sind sie!
  • Und es ist übrigens völlig okay, toilet zu Toilette zu sagen. Das formelle rest rooms benutzt hier niemand.






Kommentare:

  1. Aaaah, wie ich diese Hausboote liebe <3

    Das Buch habe ich bei Amazon bestellt. Ich hatte es vorher aber auch schon in einer Buchhandlung und auf der The Selby-Homepage gesehen =D

    AntwortenLöschen
  2. Bilder wie aus meinen Gedanken; genauso stelle ich's mir vor!!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie spannend! Ich freu mich, hier in Zukunft deine kleinen Berichte zu lesen und wünsche dir eine schöne Zeit und dass du viele interessante und nette Menschen kennenlernen wirst.

    Alles Gute,
    Ada

    AntwortenLöschen
  4. @Franzi: Jaa, die Boote sind alle so schön, ich muss unbedingt bald eine Tour mit denen machen!

    @Ida: Es ist noch schöner, aber ich kriege es (noch) nicht recht auf die Fotos.

    @Ada: Vielen Dank =) is

    AntwortenLöschen
  5. sieht alles ein bisserl nach harry potter aus :)
    (also natürlich die muggel-gegend bei den dursleys)

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht nett aus. Ich komm dich bald mal besuchen. Wie siehts aus mit Kate Nash?

    AntwortenLöschen