Freitag, 10. September 2010

Gerd Ruebenstrunk - Arthur und die Vergessenen Bücher


 


Autor: Gerd Ruebenstrunk

Genre: Abenteuer / Jugendbuch

Erstveröffentlichung: Juni 2009

Verlag: arsEdition

Seiten: 384

Preis: 16,95 (HC)







Arthur ist vierzehn Jahre alt. Er hört gern Musik, in der Schule ist er so mittelmäßig und er liest sehr gern. Deshalb besucht er in seiner Freizeit oft den "Bücherwurm". Der Bücherwurm heißt eigentlich Johann Lackmann und betreibt einen kleinen Buchladen, in dem sich auch sehr viele alte Bücher befinden. Schließlich beginnt Arthur im Buchladen auszuhelfen. Doch alles ändert sich, als eines Tages seltsamer Besuch den Laden betritt und den Bücherwurm bedroht....
Arthur und Larissa, die Enkelin des Bücherwurms, werden daraufhin in das Geheimnis der Vergessenen Bücher eingeweiht und machen sich daran, dass Buch der Antworten zu finden, bevor es in die falschen Hände gerät. Ein spannendes Abenteuer beginnt, in welchem Arthur und Larissa über Amsterdam bis nach Bologna reisen. Immer auf den Fersen sind ihnen die beiden Brüder Ham und Sam Slivitsky...Wer wird das Buch der Antworten zuerst finden?
 




Ein toll erzähltes Jugendbuch. Ruebenstrunk schafft es, seine beiden Protagonisten Arthur und Larissa sehr interessant zu gestalten, ohne zu sehr ins Beschreibende abzurutschen. Die beiden Städte, Amsterdam und Bologna, werden sehr bildlich dargestellt und man kann sich als Leser die Orte sehr gut vorstellen. Leider bleiben die Gegenspieler-Charaktere, allen voran Ham und Sam Slivitsky, sehr schemenhafte stereotype Bösewichte.
Die Story ist spannend und flüssig erzählt. Es gibt sehr viele Wendungen und man weiß als Leser nie mehr als Arthur und Larissa. Allerdings sind die einzelnen Geschehnisse recht lose verknüpft und einige Probleme werden meiner Meinung nach zu schnell gelöst. Arthur und Larissa stehen vor einer verschlossenen Tür? - kein Problem, Larissa ist doch im Schlossknacker-Club! Arthur und Larissa müssen ins fremde Bologna reisen? - auch kein Problem, Arthur kann italienisch!.....
Auch aufgrund der zuletzt erwähnten Aspekte ist das Buch für mich ein klares Jugendbuch und kein All Age Buch. Da ich wusste, dass das Buch ab 10 Jahren empfohlen wird, habe ich mich beim Lesen damit abgefunden, dass ich manche Handlungsverläufe und Reaktionen im Buch unlogisch fand und manche Passagen zu 'belehrend'. Noch einmal positiv hervorheben möchte ich die tolle Gestaltung des Buches, besonders das Cover und die tollen Zeichnungen von Laurence Sartin, die sich in jedem Kapitel finden.






Ein spannendes Abenteuer, ein toll gestaltetes Buch über Bücher. Generell aber eher Jugendbuch als All Age Buch. Wer gerne Bücher über Rätsel und Geheimnisse liest, der wird hier sicher seine Freude dran haben.





Gerd Ruebenstrunk, Laurence Sartin
Arthur und die Vergessenen Bücher (Arthur Trilogie Band 1)
Ab 10 Jahren / 384 Seiten
Lesebändchen, Goldfolienprägung, Schwarz-Weiß-Illustrationen
16,95[D], 17,50€ [A], CHF 24,90
ISBN: 978-3-7607-3628-0
Erschienen: 16.6.2009

1 Kommentar:

  1. Dieses Buch scheint mich zu verfolgen und dementsprechend spukt es seit geraumer Zeit in meinem Kopf herum. Den Titel und das Cover find ich sehr ansprechend und da ich nichts gegen reine Jugendbücher habe, setze ich es nun wohl endlich auf meine Liste.
    Vielen Dank für diese kritische und gute Rezension!

    AntwortenLöschen