Montag, 27. September 2010

Ueber Wedding Fairs und warum die Briten unsere Lena nicht moegen

Okay, ich bin eigentlich einen Tag zurueck mit den Informationen fuer euch, aber es passiert so viel, dass ich erst jetzt ueber den gestrigen Tag schreiben kann.
Natuerlich gab es schwarzen Tee fuer mich zum Fruehstueck und Steve's leckeres selbstgebackenes Brot - das ist zwar nicht ganz so wuerzig wie jenes, das man aus Deutschland kennt, aber immerhin hat es mehr Geschmack und Konsistenz als das Toast/Brot, was man hier im Supermarkt bekommt. Die Chilli-Marmelade habe ich dann aber doch weggelassen...

Steve hatte heute Besuch von Andrew, einem Lehrer von der Boys School, mit dem er ab und zu Hochzeiten fotografiert (mit der Hoffnung, in Zukunft ein bisschen dazu zu verdienen). Wir sind dann gegen Mittag zu einem Wedding Fair in der Naehe gefahren, denn die beiden wollten sich dort ein paar Tipps und Tricks bei den Fotografen-Ausstellern abgucken. Nur: zwei Maenner allein auf einem Wedding Fair - das wirkt seltsam und man kriegt dann auch nicht die Broschueren, in denen die Preise stehen. Also bin ich mitgekommen, um die interessierte Verlobte zu spielen. Sehr lustig ;-)

Abends sind Steve und ich dann zu Cally gefahren. Sie ist Deutschlehrerin an der Girl's School und hatte mich zum Dinner eingeladen. In ihrer Familie ist es ueblich, sonntags ein grosses Essen fuer die Familie zu veranstalten. Und es gab so viel! Yorkshire Pudding, mashed swedes, parsnips, red cabbage, baked potatoes und dann noch allerlei Gemuese in Kaesesosse. Und selbstgemachte Scones mit clotted cream und blackcurrant jam als Nachtisch. Das war alles verdammt lecker =) Hinterher haben wir uns noch ein wenig unterhalten, zum Beispiel ueber deutsche Popmusik. Und man hat mir erklaert, dass man Lena Meyer-Landruth hier ueberhaupt nicht ausstehen kann. Den accent, in dem sie singt, den gibt es naemlich gar nicht, den hat sie sich ausgedacht und fuer englische Ohren hoert sich das 'horrible' an, wie mir von allen Seiten des Tisches versichert wurde.

So viel also zu meinem ersten Sonntag. Bis jetzt ist wirklich alles super (nur die englische Tastatur geht mir langsam auf den Keks...)

Kommentare:

  1. Klingt, als hättest du Spaß dort! :)
    Und Lena mag ich auch nicht. ;)

    Pass gut auf dich auf!

    Ailis

    AntwortenLöschen
  2. Und was sagen sie zu Howard Carpendale? Den Akzent mag ich nicht ;-)

    AntwortenLöschen