Mittwoch, 27. Januar 2010

Alles für das liebe Viech... / IKEA Hacker

A few days ago, I stumbled across the blog of IKEA Hacker where you can find innumerable ideas how to individualize your Ikea furniture. It's a really interesting page which offers a lot of ideas and inspiration. Today, I found a picture which shows a 'rat palace' made out of an Ikea wardrobe (...and I always thought my hamsters were lucky...).


Vor ein paar Tagen bin ich zum ersten Mal über den Blog von IKEA Hacker gestoßen, wo man unzählige Ideen findet, wie man seine Ikea-Sachen zu persönlichen Einzelstücken umdekorieren kann. Heute fand ich dort dieses Foto (...und ich dachte schon meine Hamster hatten damals ein glückliches Leben in ihrem Käfig...).





Montag, 25. Januar 2010

18/01/2010 - 24/01/2010

GESEHEN | 13 Semester
GEHÖRT | Wir sind Helden - dabei kann ich am besten aufräumen
GELESEN | Buddenbrooks von Thomas Mann (jaa, immer noch, bei 756 Seiten...)
GETAN | Vokabeln, Vokabeln, Vokabeln...
GEGESSEN | selbstgemachte Hamburger, lecker!
GETRUNKEN | Sauwetter-na-und-Tee (der heißt wirklich so!)
GEDACHT | Mist, es ist doch noch zu kalt zum Fahradfahren.
GEFREUT | über Post aus Hannover
GEÄRGERT | über schlechten Schlaf
GEWÜNSCHT | Urlaub. jetzt. sofort.
GEKAUFT | Teller-Etagère für meinen Schmuck (Foto folgt)
GEKLICKT | Erdbeeren sind keine Beeren, Bananen schon (seltsame Erkenntnisse dank
Wikipedia)

Leider bleibt momentan kaum Zeit für längere Einträge, bis Donnerstag abend ist bei mir Land unter. Übermorgen habe ich ein Bewerbungsgespräch und Donnerstag steht die erste Klausur an. Jetzt erstmal schlafen.

Donnerstag, 21. Januar 2010

winterlang




April 2005


Ich habe ja schon lange kein Gedicht mehr gepostet und ich muss leider zugeben, momentan ist meine Muse im Urlaub oder so. Deshalb ein altes Gedicht von mir, dass ich letztens wieder hervorgekramt habe. Und es passt ja schließlich auch zur Jahreszeit. Wie kommt ihr in Schreib-Stimmung?

Montag, 18. Januar 2010

Networking

Verfolge meinen Blog mit Bloglovin

....ich sehe zwar noch nicht komplett den Vorteil von bloglovin gegenüber dem Google Reader, aber man kanns ja mal ausprobieren...

(und vielleicht ein paar neue Stammleser fangen....hehehe)


& habe mich außerdem dazu entschieden, diese Eule hier einzubinden.


Sonntag, 17. Januar 2010

11/01/2010 - 17/01/2010

Irgendwie hatte ich nun auch das Bedürfnis, mit diesen Wochenrückblicken anzufangen, findet man ja momentan auf einigen Blogs...

GESEHEN | Slumdog Millionaire
GEHÖRT| Gedichte von Hesse
GELESEN| Buddenbrooks von Thomas Mann
GETAN| Endlich wieder ein Referat hinter mich gebracht...
GEGESSEN| gebratene Chinanudeln mit Tofu
GETRUNKEN | neueste Entdeckung: Ingwertee
GEDACHT| Ich bin zu unorganisiert.Oje.
GEFREUT | Wichtiger Anruf aus Berlin.
GEÄRGERT | zu viele Wehwehchen
GEWÜNSCHT | mehr Zeit zum Lesen
GEKAUFT | drei Pakete Heidelbeeren =)
GEKLICKT | Kseniya Simonova

Freitag, 15. Januar 2010

Petit Déjeuner

Ich habe es mal Nadine von STRAWBERRYKITTEN gleichgetan und heute mein Frühstück fotografiert. Meistens ist das mein absolutes Lieblingsmüsli (Koelln Erdbeer-Joghurt) mit frischen Früchten:

After reading Nadine's (STRAWBERRYKITTEN) post about her breakfast, I decided to post a picture of my breakfast aswell. I often eat muesli (with bits of strawberry and yogurt):



Wenn man sich meine Link-Wolke rechts mal anschaut, fällt auf, dass das hier langsam ziemlich Foto-lastig wird. Das ist aber keinesfalls intendiert, nur blockiert der Stress momentan meine kreative Schreib-Ader. Übrigens merke ich, dass ich meinem Anspruch, den Blog zweisprachig zu führen, nicht ganz gerecht werde. Das liegt auch daran, dass ich nicht genau weiß, wie ich das layouttechnisch am besten lösen könnte.

Looking at my 'cloud connection', you'll realize that this blog is mostly about photography. However, I didn't plan to do so, but stress is blocking my creative output. And I have just realized that I have problems to post entries in German and English, but this depends on layout problems.

Donnerstag, 14. Januar 2010

Seltsame Botschaften

Um mich von meinem morgigen Referat abzulenken, bin ich heute mal mit der Kamera losgezogen. Unter anderem bin ich dabei auf zwei Botschaften gestoßen:


(macht auf den zweiten Blick mehr Sinn als auf den ersten)


Singen die beim Löschen?

Mittwoch, 13. Januar 2010

Man hat ja sonst nichts zu tun...

...denkt sich die fleißige Studentin und versucht, auch in der Freizeit den Seitenzahl/Tag-Quotienten möglichst hoch zu halten....

Also ein bisschen weniger kryptisch:
Ich muss fürs Studium ja schon unheimlich viel lesen. Mein Leben besteht aus Lesen, so ungefähr. Leider ist das hauptsächlich wissenschaftliche Literatur und die ist a) nicht sonderlich spannend und macht einen b) ganz schön fertig.
Aber (ABER) ich würde ja nicht Literatur studieren, wenn mir das ganze keinen Spaß macht. (ha!) Leider bleibt hier meist der durchschnittliche Roman auf der Strecke. Damit das dieses Jahr nicht der Fall ist, werde ich an zwei Reading Challenges teilnehmen, um mich zu motivieren, auch mal ein Buch zu lesen, dass nicht auf den typischen Uni-Leselisten zu finden ist....oder so.

Das erste ist die "What's in a name-Challenge". Hier sucht man sich 6 Bücher aus, die vom Titel her in eine der folgenden Kategorien passen sollten:

  • Ein Buch mit Essen im Titel. (Werde ich wohl "4 Äpfel" von David Wagner lesen).
  • Ein Buch mit einer Art von Wasser (See, Fluss, etc.) im Titel. (noch kein Plan - Vorschläge?)
  • Ein Buch mit einem Adelstitel im Titel. (hm, eventuell Lord of the Flies...)
  • Ein Buch mit einer Pflanze im Titel. (...alles außer Rose bitte, bin noch am Suchen...)
  • Ein Buch mit einem Ortsnamen im Titel. (Da werde ich "Berlin Poplars" nehmen, das liegt noch auf meinem SUB).
  • Ein Buch mit einem musikalischen Begriff im Titel. (Zählt "High Fidelity" als musikalischer Begriff? - Dann wahrscheinlicher dieser Roman von Nick Hornby).

Nina von libromanie hat den Vorschlag des "Regenbogenlesens" gemacht. D. h. anhand der Farben der Cover verschiedener Bücher ( rot | orange | gelb | grün | hellblau | dunkelblau | violett) liest man sich quasi einen Regenbogen zusammen (oder auch zwei, für die Ehrgeizigen).
Blöd nur, dass ich gerade zwei Bücher mit weißem Cover lese (siehe rechts >>), aber mal sehen, mit welcher Farbe es dann weitergeht.

Manche von euch werden solche Aktionen vielleicht für stressig oder sinnlos halten, mich motivierts aber irgendwie. Ich werde euch dann auf dem Laufenden halten. Über Büchervorschläge (aller Art) würde ich mich sehr freuen. Gute Nacht =)

Montag, 11. Januar 2010

Insight of the Day

Wearing your contact lenses, swimming can even be fun. (I am as blind as a bat, I can tell you.)

Samstag, 9. Januar 2010

Dienstag, 5. Januar 2010

2010


Okay, here we go! 2010 has finally arrived. On New Year's Eve we had a nice party with delicious food, games & a hike through the snow. But unfortunately, I got sick from the very beginning of the new year (I am going to see the doctor tomorrow) =(. Well, what a nice start...

Anyway, the new year is going to be a very exciting one for me:
  1. I'll finish my Bachelor Studies.
  2. I'll leave my hometown (possibly for good) > I'll move to the UK for 8 months!
  3. I have to decide where to do my Master Studies (probably in the south of Germany).
Of course, this means working & organizing a lot, but I am really looking forward to it. And it feels good to keep this blog alive. I dunno how much time I can spent on it, but I definitely like to keep it on a somewhat regular basis. (Next three posts are already prepared =))


So, Happy New Year to all my readers!


* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Okay, nun ist es also soweit, 2010 ist endlich da. Diese Jahreszahl sieht wirklich seltsam aus, ich glaube, ich muss mich erst daran gewöhnen. Silvester war wirklich ein netter Abend. In mittelgroßer Runde, mit leckerem Raclette, obligatorischen Tabu-Spiel und einer nächtlichen Schnee-Volks-Wanderung. Schön. Aber leider bin ich gleich am Neujahrstag krank geworden. Schön doof.

Das neue Jahr wird auf jeden Fall ziemlich spannend für mich werden:

  1. Ich werde meinen Bachlorstudiengang (erfolgreich!) beenden.
  2. Ich werde meine Heimatstadt verlassen (vielleicht für immer?) und 8 Monate lang im Vereinigten Königreich leben.
  3. Ich muss mich entscheiden, wo ich meinen Master-Studiengang absolvieren möchte (am liebsten im Süden von Deutschland).
Natürlich involviert all das einen ordentlichen Batzen Arbeit und Organisationstalent, aber ich freue mich wirklich schon sehr darauf. Außerdem macht mir das bloggen immer noch Spaß und ich hoffe, der eine oder andere schaut ab und zu vorbei. Ich weiß noch gar nicht, wie viel Zeit mein Studium & das Drumherum dieses Jahr beanspruchen wird, aber es sieht eigentlich ganz rosig aus für diesen Blog ;-) (P.S. Die nächsten drei Beiträge warten schon auf Veröffentlichung!)


Nochmal ein Frohes Neues Jahr euch allen!




(You are not allowed to use my work without my permission.)