Dienstag, 26. April 2011

Bolton Abbey Priory & Estate

Am letzten Donnerstag bin ich zum Bolton Abbey Priory & Estate gefahren. Das ist ein schönes Gelände (eine Art Park), auf dem eine alte Klosterruine steht.
Es war schon einmal gar nicht so einfach, dort hinzugelangen, weil der Busfahrer der Meinung war, dass es die Haltestelle "Bolton Abbey" nicht mehr gibt. Und so hat er mich einfach an der Landstraße herausgelassen und ich bin das letzte Stück zum Gelände gelaufen. War aber nicht so schlimm, denn die Landschaft war sehr schön:




Das Gelände war sehr einfach zu finden. Hier sieht man den "Eingang" auf das Gelände:

Die Klosterruine war sehr beeindruckend. Das Bolton Kloster wurde circa 1154 gegründet und die Mönche haben damals auf dem Gelände gewohnt - große Ländereien und ein Fluss waren essentiell, um die Mönche mit Getreide und Wasser zu versorgen. Schon im 16. Jahrhundert wurde das Kloster aber aufgelöst. Ein Gebäude, welches noch intakt ist, wird aber noch heute für Gottesdienste genutzt.



Das Gelände ist sehr schön angelegt und heute ein beliebtes Ferien / Wochenendziel für Familien. Besonders die "stepping stones" sind sehr populär. Am Donnerstag Nachmittag wurde es dann so warm, dass viele in dem Fluss gebadet haben.

Auf den folgenden Bildern sieht man den "wish tree" - auch etwas typisch Britisches. Wenn man eine Münze in den Baum schlägt, soll einem ein Wunsch erfüllt werden. Allerdings hätte man schon einen Hammer mitbringen müssen, um eine Münze in das harte Holz zu schlagen.


Je weiter ich mich von der Klosterruine entfernt hatte, desto ruhiger wurde es. Der Weg führte am Fluss entlang, teilweise sogar durch waldähnliches Strauchwerk.

An einer ruhigen schönen Stelle am Fluss habe ich dann auch meine Mittagspause gemacht.


Zurück ging es den gleichen Weg. Der Waldboden war übrigens an manchen Stellen komplett übersät mit diesen hübschen kleinen Blumen:

Auf dem Rückweg kam ich dann noch an diesem Pavillon-Café vorbei......

.....wo ich mir einen Gingerbread Latte und einen leckeren Carrot Cake bestellt habe....

.... und wo es zwar keine frechen Spatzen, dafür aber einige Buchfinken gab:

Nachdem ich dort im Café noch ein wenig gelesen hatte (und den drei Jungs am Nebentisch bei ihrer Unterhaltung über Käse zugehört hatte...) ging es über das letzte Stück zurück zum Eingang des Geländes. Wo es übrigens mal wieder einen total niedlichen Touri-Shop gab, den ich nicht mit leeren Händen verlassen habe....


Der Weg zurück nach Haus war dann übrigens doppelt so lang und doppelt so teuer, weil ich (zur Sicherheit) lieber einen anderen Bus genommen habe, der aber einen totalen Umweg gefahren ist. Naja, Busfahren im UK halt....

Kommentare:

  1. Warst du allein? Ich will auch... ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich nach einem tollen Auslfug an! Das fünfte Bild mag ich sehr :)

    AntwortenLöschen
  3. An fast so einem ähnlichen Ort war ich auch schonmal, nannte sich Fountain's Abbey. :) England ist toll! Machst du Auslandssemester?

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Bilder :)

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen