Montag, 2. Mai 2011

Sandra Glover - Identity



AUTOR Sandra Glover | GENRE Jugendbuch
ERSCHEINUNGSJAHR 2010 | SPRACHE Englisch
VERLAG Andersen Press | SEITEN 234 | PREIS £ 5,39 / € 6,99 (TB)

[bisher keine deutsche Ausgabe erschienen oder in Planung]

[Dies ist mein April-Beitrag für die I'm in English-Challenge].



Inhalt:
Louise, Jessica und Cate sind drei Mädels im Teenageralter, die in England leben. Die drei kennen sich zunächst nicht, sie leben in drei verschiedenen Städten. Was sie vielleicht verbindet, sind ihre 'eher schwierigen' Familienverhältnisse: Louises Eltern sind schon sehr alt, Jessica wurde adoptiert und Cates Eltern sind beide weiblich.
Doch eines Tages entdeckt Cate Informationen über ein wissenschaftliches Experiment, die eigentlich hätten geheim bleiben sollen. Sofort macht sie sich auf die Suche, um Louise und Jessica zu finden.

Rezension:
Ein flüssig zu lesendes Jugendbuch, bei dem der Spannungsbogen jedoch ziemlich flach bleibt. Zusätzlich sind die Kapitel recht lang, was ich für ein Jugendbuch eher untypisch fand. Der Perspektivwechsel zwischen den drei Mädchen gestaltet die Erzählweise interessant, allerdings hätten die Anteile ausgewogener sein können. Nach der ersten Hälfte werden die Dialoge interessanter und die Geschichte kommt besser in Fahrt. Allerdings beginnt der Showdown dann wieder recht früh und der Leser muss sich noch am Ende mit vielen Erklärungen zurecht finden. Generell war das Ende ziemlich vorhersehbar - definitiv also kein All-Age-Roman. Das Thema dieses Buches ist für Jugendliche verständlich aufgearbeitet, allerdings schneidet es im Vergleich zu anderen Jugendbüchern, die in letzter Zeit erschienen sind, eher schwach ab. Schade, denn eigentlich hätte die Idee Potenzial gehabt. So würde ich das Buch nur für Jugendliche zwischen 12-14 Jahren empfehlen.

Fazit:
Teenie-Roman, der wahrscheinlich hauptsächlich Mädchen gefallen wird. Die Idee fand ich eigentlich sehr spannend. Leider rauscht die Autorin aber so durch die Geschichte, dass Spannungsbogen und Charaktere teilweise ziemlich auf der Strecke bleiben. Kann man lesen, muss man definitiv aber nicht.

1 Kommentar:

  1. Wow ich habe dich bei Youtube entdeckt und fand dich sofort super sympathisch! Einfach ein klasse Blog ein klasse Vlog und ich werde dich hier und bei Youtube verfolgen! Ich liebe Bücher genauso sehr und ich freue mich wenn du mal bei mir vorbei schaust!

    lg jess

    AntwortenLöschen