Dienstag, 17. Mai 2011

Top Ten Tuesday - meine 10 liebsten Romanfiguren

Heute mache ich mal beim "Top Ten Tuesday" von ALICE IM BÜCHERLAND mit. Sie hat heute die Aufgabe gestellt, unsere

10 liebsten Romanfiguren

 zu nennen. Kurz überlegt, und hier ist meine (zugegeben recht spontane) Liste:


Tony Buddenbrook aus Thomas Manns Die Buddenbrooks
... so eine aufgeweckte junge Frau. Ich mochte ihr Verhalten und teilweise hat sie mich auch amüsiert.
(Fand ich in dem aktuellen Film übrigens schlecht umgesetzt).


Hermione Granger aus J.K. Rowlings Harry Potter - Reihe
...ich fand sie immer am spannendsten. Vielleicht, weil sie das Mädel im Trio ist? Und ja, ich erkenne mich doch oft in ihr wieder.


Die Zwillinge Hanni und Nanni aus Enid Blytons Hanni und Nanni - Reihe
... als Kind wollte ich immer wie diese Zwillinge im Internat leben und Abenteuer erleben!


Hans Schnier aus Heinrich Bölls Ansichten eines Clowns
...so tragisch, so liebenswert und so sehr von der Welt nicht verstanden. Ein großer Charakter, den Böll da geschaffen hat.


JJ aus Nick Hornbys A Long Way Down
...ein leicht tüddeliger Rockstar, der versucht, cool zu wirken, es aber nicht richtig hinbekommt. Und einen guten Literaturgeschmack hat er auch noch! Und seit ich weiß, dass Johnny Depp sich die Rechte für die Filmproduktion unter den Nagel gerissen hat, hoffe ich natürlich, dass er diese Rockstar-Rolle übernimmt =)


Ferkel aus A.A. Milnes Pu der Bär
...ach, wer liebt es nicht, das ängstliche, tapfere Ferkel? Und aus Milnes Tierwelt ist mir Ferkel wohl auch am ahnlichsten....


Herr Lehmann aus Sven Regeners Herr Lehmann - Trilogie
...ich weiß gar nicht, was ich hier sagen soll. Ich mag ihn einfach, den eigenwilligen Herrn Lehmann mit der leicht komplizierten Denkweise...


Der kleine Prinz aus Antoine de Saint-Exupérys Der kleine Prinz
.... wäre ohne die Zeichnungen wahrscheinlich nur halb so schön.


Robert Beck aus Benedict Wells' Becks letzter Sommer
....komischerweise mag ich Charaktere, die gerade in der Midlife-Crisis stecken. Robert Beck, Gymnasiallehrer aber eigentlich Möchtegern-Musiker, ist einer davon. Einer, der irgendwie im Kopf hängen geblieben ist.

Liesel aus Markus Zusaks Die Bücherdiebin
... für all diejenigen, die das Buch gelesen haben: muss ich nicht erklären, warum ich sie so mag, oder?
...für alle anderen: Unbedingt lesen und Liesel ins Herz schließen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen