Sonntag, 3. Juli 2011

Lese-Statistik Juni 2011

Fast pünktlich kommt hier noch meine Lese-Statistik für Juni. Von der Anzahl der gelesenen Bücher erkennt man noch nicht, dass ich die Hälfte des Monats wieder in Deutschland verbracht habe. Aber die Anzahl der gelesenen Seiten spricht Bände... ;-)


Chris Bohjalian - The Double Bind (bisher keine dt. Übersetzung vorhanden)
Ein psychologisches Drama über eine Sozialarbeitern und einen schizophrenen Photographen. Spannend gemacht, gute Charaktere. Hat auf jeden Fall Eindruck hinterlassen. Mehr Infos folgen in der Rezension!






Helen Fielding - Bridget Jones's Diary ( Schokolade zum Frühstück)
Mittlerweile kennen wir sie wohl alle - Bridget Jones, thirtysomething,   die in London ihr chaotisches und turbulentes  Leben führt....Das Buch hat mir besser gefallen, als ich zunächst dachte. Die  deutsche  Ausgabe reicht aber definitiv nicht an das englische Original heran!


Nicolas Barreau - Das Lächeln der Frauen
Eine herzerwärmende Geschichte ohne Kitsch. Zwei sympathische Protagonisten, eine Prise Humor und Poesie, sowie das typische Pariser Flair. Das perfekte Buch fürs Wochenende!
[Rezension folgt]




Jean -Dominique Bauby - Schmetterling und Taucherglocke
Der  französische Journalist Jean-Dominique Bauby erlitt in seinen besten Jahren einen Schlaganfall und überlebte. Fast vollständig gelähmt und somit von der Außenwelt abgeschnitten berichtet er hier von seinen Erfahrungen. Poetisch  & Anrührend!
[Rezension folgt]




Wolfgang Burger - Heidelberger Requiem
bzw.

Ein guter Lokal-Krimi mit sympathischem Komissar, guten Nebencharakteren, flüssigem Schreibstil und natürlich ganz tollem Setting ;-)
[Rezension folgt hoffentlich ganz bald]





Und folgende Bücher habe ich begonnen:


Haruki Murakami - Naokos Lächeln. Nur eine Liebesgeschichte.

Es war endlich mal wieder ein Murakami fällig. Und dieser hier war zweifellos die beste Entscheidung. Die Protagonisten sind zum Verlieben, der Schreibstil ganz wunderbar murakami-like. Lesen. Unbedingt lesen.....
Wer noch nicht überzeugt ist: auf die Rezension warten!
Astrid Lindgren - Steine auf dem Küchenbord. Gedanken, Erinnerungen, Einfälle.

Dieses wunderbare kleine feine Büchlein (Zitatesammlung, 88 Seiten) ist fast zu schade, um es in einem Rutsch zu lesen. Aber es enthält so viele wahre Worte, so viele Denkanstöße, dass ich gerne momentan darin blättere und mich verliere.


In Fakten & Zahlen:

GELESEN : 5 Bücher | 2 weitere Bücher angefangen | 1353 Seiten (+569) | ~ 45 Seiten pro Tag
GENRE: 3 x Belletristik | 1 x Krimi | 1x Erfahrungen 
NEUZUGÄNGE: 2 Bücher aus dem Antiquariat gerettet (6,75 € dagelassen)
SUB: 141

....nachdem ich nun wohl wirklich alle Bücher zusammen habe, die außerhalb von Umzugskartons verteilt lagen, komme ich auf 141 ungelesene Bücher. Au weia. Eigentlich habe ich ja nichts gegen einen großen SuB, aber so langsam reicht es dann selbst mir....

Kommentare:

  1. Jaaa, "Naokos Lächeln" hat mir auch gefallen!
    Und morgen gehe ich in den Film, bin schon sehr gespannt ;)

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Bin gespannt auf deine Rezi von "Das Lächeln der Frauen", denn ich suche gerade nach Büchern, die in Paris spielen. Tolle Stadt! Sehnsucht...

    AntwortenLöschen
  3. @Franzi: Bei mir in der Gegend wird der Film leider nicht gezeigt =(

    @Denise: Rezi kommt auf jeden Fall!

    AntwortenLöschen