Donnerstag, 8. September 2011

Nicolas Barreau - Das Lächeln der Frauen


AUTOR Nicolas Barreau | GENRE Belletristik / Unterhaltung
ERSCHEINUNGSJAHR 2010 | SPRACHE Deutsch (Orig. Französisch)
VERLAG Thiele Verlag | SEITEN 336 | PREIS 18 € (HC)


Aurélie hat nach dem Tod ihres Vaters das kleine Pariser Restaurant «Le Temps des Cerises» übernommen. Es ist November und das trübe Wetter hilft nicht gerade, um Aurélies Stimmung aufzuheitern. Noch dazu läuft es auch mit der Liebe nicht, wie es sollte. 
Doch dann greift das Schicksal ein und in einer kleinen Buchhandlung findet Aurélie ein Buch mit dem Titel «Das Lächeln der Frauen». Und in dieser Geschichte geht es um IHR Restaurant! Plötzlich ist all der Kummer verflogen und Aurélie will unbedingt den Autor dieses Buches kennen lernen. Doch das ist schwieriger als gedacht...


Nicolas Barreau ist mit «Das Lächeln der Frauen» ein wirklich sehr schönes Buch gelungen. Die traumhafte Atmosphäre von Paris ist wunderbar eingefangen, der Schreibstil ist leicht und angenehm zu lesen und geht erfreulicherweise im ersten und letzten Drittel des Buches deutlich ins Poetische. Die Übersetzung ist gelungen, hier und da wurden französische Phrasen beibehalten um das französische Flair noch ein wenig auszubauen. Das schafft Individualität, ohne den Lesefluss zu behindern. Auch die Dialoge sind gekonnt geschrieben. 
Barreau hat zwei sympathische Protagonisten geschaffen, die wir als Leser durch das Stilmittel des Perspektivenwechsel beide näher kennen lernen. Der Perspektivwechsel ist gut gemacht und passt meiner Meinung nach sehr gut zur Idee dieses Buches. Auch die Schauplätze (Restaurant, Buchhandlung, Verlagshaus) wurden von Barreau gut ausgewählt und beschrieben. 
Das Buch ist durchaus spannend, man will ja schließlich wissen, ob Aurélie ihren Autor treffen wird, allerdings ist der Leser durch den Perspektivenwechsel den Protagonisten immer ein wenig voraus. Und natürlich war die Geschichte hier und da ein wenig vorhersehbar.....
Ich fand es schade, dass Barreau es nicht geschafft hat, seinen poetischen Stil konsequent durchzuhalten. Im mittleren Teil konzentriert sich der Autor eher auf das Vorantreiben der Handlung und der schöne Schreibstil geht ein wenig verloren. Auch hatte ich anfangs Probleme, mich in die Geschichte hineinzulesen. Der Autor verwendet hier so viele Adjektive, dass man es beinahe schon als stümperhaft bezeichnen könnte...


Eine herzerwärmende und erheiternde Geschichte, die aber doch ein wenig vorhersehbar war und mich deshalb leider nicht besonders berühren konnte. Vielleicht hatte ich zu hohe Erwartungen an Barreau? Ohne die tolle französische Atmosphäre hätte es jedenfalls nur 3 Sterne von mir gegeben. 




_____________
NICOLAS BARREAU
Das Lächeln der Frauen
Roman
Übersetzung von Sophie Scherrer
336 Seiten im Format 11,5 x 18,5 cm
Gebunden mit Schutzumschlag,
Lesebändchen und Vorsatz
€ 18,- /sFr 30,50
Publikation im September 2010
ISBN 978-3-85179-144-0

Kommentare:

  1. Cara, dass du eine begnadete Rezensentin bist, ist mir schon lange klar. Jetzt hast du ein Buch rezensiert dass ich bereits gelesen habe, und ich bin baff - ich hätte es nicht besser sagen/schreiben können - du hast in allen Belangen den Nagel mehr als nur auf den Kopf getroffen! Großes Kompliment und danke
    FraeuleinNaseweiss alias Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Hört sich nicht schlecht an!
    Vielleicht hole ich es mir mal wenn es als Taschenbuch rauskommt :)

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Ach, ich liebe seine Bücher. Hoffe es wird iwann mal ein viertes Buch von ihm geben.

    Schöne Rezension.

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn nur 4 Sterne und der 4.Stern dank der französischen Atmosphäre ergattert wurde, ist dieses Buch von meiner Wunschliste direkt auf meiner "Morgen-Kaufliste" gelandet. ;-P Schöne Rezig Steffi

    AntwortenLöschen
  5. @Katharina: Ohhh, vielen Dank für das Lob! =)

    @Franzi: Gute Idee! Ich habe es geschenkt bekommen - als Hardcover wäre es mir auch zu teuer gewesen....

    @Jana: Das wird es bestimmt geben, er hat ja viele Fans =)

    @Steffi: Dann wünsche ich dir schon mal ganz viel Spaß damit! <3

    AntwortenLöschen