Donnerstag, 29. März 2012

Suzanne Collins - Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele.

< imageanchor="1" style="margin-left: 1em; margin-right: 1em;">


AUTOR
 Suzanne Collins GENRE Jugendbuch / All Age - Roman
ERSCHEINUNGSJAHR 2009 | SPRACHE Deutsch (Orig. Englisch)
ORIGINALTITEL The Hunger Games | ALTERSEMPFEHLUNG ab 14/15 Jahre
VERLAG Oetinger | SEITEN 416| PREIS 17,90 € (Gebundene Ausgabe)

[Wer lieber sieht als liest: KlickKlick!]


Die Welt der Zukunft hat sich durch Katastrophen und Gewalthandlungen von Menschen stark verändert. So existiert die U.S.A. schon seit längerem nicht mehr. Auf dem Grund des nordamerikanischen Kontinents hat sich ein neuer, loser Staat formiert, der sich von Kanada bis ins nördliche Mexiko erstreckt. Dieser Staat / dieses Land nennt sich Panem und besteht aus 12 (ehemals 13) Regionen, sogenannten Distrikten. Jedes Distrikt ist für einen bestimmten Bereich der Wirtschaft zuständig. Distrikt 9 baut Getreide an, während Distrikt 4 für den Fischfang verantwortlich ist und Distrikt 12 mit der Kohleförderung beauftragt wurde (etc.). Regiert wird Panem vom Kapitol, einer Art Hauptstadt in der sich alle mächtigen und einflussreichen Bürger versammelt haben und nun die anderen Distrikte beherrschen und unterdrücken. 
Distrikt 13 hatte einst gegen diese Unterdrückung durch das Kapitol rebelliert und wurde daraufhin vom Kapitol vollständig zerstört. Um weiterhin seine Macht zu demonstrieren, gibt es seit dieser Rebellion einmal im Jahr die sogenannten Hungerspiele.

Die Hungerspiele sind das zentrale Thema des ersten Bandes der Trilogie. Zu Beginn der Geschichte stehen die 74. Hungerspiele kurz bevor. Für diese "Spiele" wird aus jedem  Distrikt ein Junge und ein Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren willkürlich ausgelost. Diese ausgelosten Kinder, nun Tribute genannt, werden ins Kapitol in eine Arena gebracht, wo sie sich so lange bekämpfen müssen, bis nur noch ein Tribut am Leben ist. Der Sieger wird schließlich wie ein Star gefeiert und mit Preisen überhäuft. Die Hungerspiele werden im Fernsehen übertragen (wohl ähnlich Big Brother), allerdings besteht für die Bevölkerung die Pflicht, sich die Hungerspiele im Fernsehen anzuschauen. 

Die Protagonistin der Geschichte ist Katniss Everdeen. Sie ist 16 Jahre alt und lebt gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Primrose (12) in Distrikt 12. Wie fast jeder in diesem Distrikt ist die Familie sehr arm. Hinzu kommt, dass Katniss' Vater vor einigen Jahren bei einem Minenunglück gestorben ist. Nun ist es an Katniss, die Familie zu ernähren. Zum Glück hat Katniss von ihrem Vater vor dessen Tod die Jagdkunst erlernt, sodass die Familie zumindest nicht hungern muss. 
Als die Auslosung stattfindet, wird Katniss kleine Schwester Prim gezogen. Katniss meldet sich daraufhin freiwillig als Tribut, weil sie glaubt, bessere Chancen in der Arena zu haben.  Als männlicher Tribut aus Distrikt 12 wird Peeta Mellark (ebenfalls 16 Jahre alt) gezogen. Da die Tribute eines Distrikts ein Team bilden, wird Katniss sehr viel Zeit mit Peeta verbringen. Das wird von Katniss Jugendfreund Gale (18) jedoch gar nicht gern gesehen...

Lasset die Spiele beginnen!


Es gibt über Die Tribute von Panem. Tödliche Spiele sehr viele positive Dinge zu berichten. Es ist eines dieser Bücher, bei denen man gar nicht merkt, dass man liest, sondern sofort in die Geschichte eintaucht. Deshalb ist das Buch ohne Zweifel auch ein wahrer page turner. Collins hat unglaublich viele gute Ideen, ihre Welt ist in sich schlüssig und logisch. Besonders der Hauptteil des Buches, der sich in der Arena abspielt, ist unglaublich spannend erzählt und Collins liefert einen Cliffhanger nach dem anderen. Die Hauptcharaktere sind plastisch und authentisch, Collins legt den Fokus aber auch auf viele interessante Nebencharaktere. So ist mir zum Beispiel die kleine Rue sehr ans Herz gewachsen. Collins liefert dem Leser wichtige Informationen nach und nach, ohne den Faden zu verlieren oder die Spannung zu mindern. Auch deshalb würde ich das Buch als All Age - Buch bezeichnen. Ein letzter Satz sei hier dem deutschen Cover gewidmet, welches deutlich jugendgerechter und aussagekräftiger gestaltet ist als die amerikanischen oder englischen Cover und durch das eindringliche Gesicht den Leser bereits in seinen Bann zieht. 

Allerdings habe ich auch ein paar kleinere Kritikpunkte anzumerken. Für einen erwachsenen Leser kommen manchen Erklärungen über die Welt von Panem doch ein wenig spät. Hinzu kommt, dass manche Charaktere auf den zweiten Blick vielleicht doch nicht mehr so realistisch sind. Peeta kam mir die ganze Zeit wie ein Riesenbaby vor und Haymitch als Alkoholiker der keinen Alkohol verträgt...nun ja. (Letzteres kann ich natürlich verstehen, als Jugendbuch mit Vorbildfunktion). Bezüglich der Charaktere ist auch zu sagen, dass die 'telling names' meiner Meinung nach zu offentsichtlich gewählt wurden, bzw. die Kontraste zu übertrieben ausgespielt wurden. Außerdem fand ich es schade, dass die Kapitel nur mit Zahlen anstatt mit Überschriften betitelt wurden. Die Überschriften, die die größeren Kapitel betiteln, fand ich zudem etwas nichtssagend und einfallslos. Als letztes muss ich leider anfügen, dass die Klappentexte doch deutlich zu viel verraten. Und ich hätte mir natürlich eine Landkarte gewünscht. 

KURZE MEINUNG ZU BAND 2 & 3
Band 2 der Trilogie (Gefährliche Liebe) ist leider etwas voraussehbar und kommt bezüglich Ideenreichtum und Spannungsaufbau schon nicht mehr an Band 1 heran. Die Handlung braucht lange, um in Gang zu kommen und hätte es nicht den interessanten Charakter Finnick gegeben, wären mir manche Passagen zu langweilig gewesen. Band 2 ist für mich deshalb der schwächste der Trilogie. 
Band 3 (Flammender Zorn) ist durch das veränderte Setting schon wieder interessanter. Ich kann verstehen, warum viele diesen Band kritisieren bzw. am schlechtesten finden. Allerdings darf man nicht vergessen, dass es niemals nett oder abenteuerlich ist über kriegsähnliche Zustände zu lesen. Für mich hat es diesen erwachseneren Abschluss der Trilogie gebraucht. Allerdings ist zu kritisieren, dass die Protagonistin Katniss sich im Laufe der Geschichte zu wenig verändert hat. Ihre rebellische, teils naive und kindische Art im dritten Band konnte ich nicht nachvollziehen. 


Eine tolle lesenswerte Jugendbuch-Dystopie, die auch Erwachsene gut lesen können. Collins Ideenreichtum und Spannungsaufbau ist bewunderswert und rettet über manche Schwachstellen im Detail hinweg. Aber Achtung: Suchtgefahr!

BAND 1:


BAND 2:


BAND 3:




Bibliographische Daten
416 Seiten · mit Schutzumschlag
15.0 x 21.0 cm
Für Jugendliche und Erwachsene
EUR 17,90 · SFR 32,00 · EUA 18,40
ISBN-13: 978-3-7891-3218-6
EAN: 9783789132186
Erschienen im August 2009

Kommentare:

  1. eine sehr schöne Zusammenfassung aller drei Bände =) Willst du den Film noch sehen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Jaa, ich will den Film noch sehen! Muss aber dafür in die nächstgrößere Stadt, weil ich ihn auf Englisch sehen will.

      Löschen
  2. Ja, eine Karte hätte ich mir auch gewünscht...

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die gute Zusammenfassung! Bei mir hat sich die Neugier auf diese Trilogie etwas gedämpft, dank deines kritischen Blickes, aber ich werde es dennoch versuchen! Ich finde es sehr gut, dass neben nur guter Kritik auch mal jemand etwas anzumerken hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Hype und dieses In-den-Himmel-loben manche Leser abgeschreckt hat. Deshalb ist meine Rezension eben auch so lang geworden....Zumindest den ersten Teil sollte man aber gelesen haben, finde ich=)

      Löschen
  4. nach dem bericht muss ich es mir wohl doch noch kaufen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest den ersten Teil! Der haut einen echt um! =)

      Löschen
  5. Tolle Rezi!
    Beim ersten Band stimme ich dir voll und ganz zu, auch wenn mich das Ende etwas enttäuschte. Band II und III habe ich noch nicht gelesen. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und viel Spaß bei den weiteren Bänden! =)
      liebe Grüße zurück!

      Löschen
  6. Ich hab vorgestern den Film gesehen ohne Teil 1 vorher gelesen zu haben und er war so richtig klasse. Die Freundin mit der ich im Kino war, hat alle Bände gelesen und meinte, es sei eine der besten Buchverfilmungen, die sie je gesehen hat. Also rein ins Kino :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cool! Ja, ich muss nur noch jemanden finden, der mit mir nach Mannheim fährt. Will den ja unbedingt auf Englisch sehen...

      Löschen
  7. Mein 11jähriger Sohn ist letzte Woche im Kino gewesen und nun liest er ganz begeistert das Buch...muß also gut sein, er ist ein sehr kritischer Leser...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man als Kind viel liest, kann ich mir gut vorstellen, dass man auch mit 11 schon viel Freude an dem Buch hat! Ein paar der Charaktere sind ja auch erst 12. Und für mich ist Band 1 wohl eines der besten Abenteuerbücher die je geschrieben wurden. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass Band 3 mit 11 doch ein wenig zu komplex ist. Außer vielleicht man ist Harry Potter gewöhnt... =)

      Löschen
  8. (apropos Suchtgefahr)
    Anekdote aus dem Leben einer Buchhändlerin:
    Mann kommt ganz außer Atem in die Buchhandlung gelaufen, er braucht unbedingt und ganz dringend den 3. Teil von "Die Tribute von Panem", seine Frau hat nur die ersten beiden in den Urlaub mitgenommen und will unbedingt wissen wie's weitergeht! :D Also haben die glatt ein Buch, das sie zu Hause liegen haben, im Urlaub noch mal gekauft...

    Ach ja, wenn du Zweifel hast, dir den Film anzusehen - Mach es! Ist ziemlich nah an den Büchern gehalten und die Schauspieler sind (großteils) toll und authentisch! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hei ;D Ich bin ein riesen Fan dieser Buchreihe! Vor kurzem habe ich mir den Film angesehen und finde ihn wirklich sehr gut (auch wenn die Bücher etwas besser sind). Ich kann dir echt empfehlen ihn dir auch anzusehen. Auf meinem Blog habe ich eine Rezension zu dem Film geschrieben. Kannst du dir ja mal ansehen wenn du willst:
    http://jumaundmaju.blogspot.de/2012/03/filmreview-die-tribute-von-panem.html
    LG, Juliane

    AntwortenLöschen