Sonntag, 1. Juli 2012

25/06/2012 - 01/07/2012

© Cara Elea

Durch Gassen stromern, sowohl da draußen als auch im Kopf, und wieder viel zu viele Dinge finden, die positive Unruhe stiften. Zuviel Zucker im Herz spüren und deshalb die Gedanken während den Vorlesungen weiter fort schicken. Das Geräusch der Sandalen (flappflapp) auf den glänzenden Gängen der UniBib mögen. Zum ersten Mal gefrorenen Joghurt probieren und ganz hin und weg sein von so viel Party im Eisbecher. Interessante Menschen treffen & von einem Leben träumen, in dem Klassenzimmer nicht im Geringsten vorkommen. Mit wichtigen Menschen stundenlang auf der Wiese sitzen und kleine Weltverbesserungspläne schmieden (gleichzeitig merken, dass andere wichtige Menschen viel zu weit weg sind). Nicht einen Gedanken daran verschwenden, dass einmal die Ideen leer sein könnten. Tolle Worte zu Hauf um die Ohren geworfen bekommen und daran glauben, eines Tages mutig genug zu sein um selbst dort oben zu stehen & meine Worte den Menschen in die Hände zu legen. 


Kommentare:

  1. Cara, trau dich bei uns.
    Weststadtstory in Essen.
    Ich wette,Anke Fuchs hat es dir angetan. ;)
    Je nachdem, wie hoch die sind, können wir sogar die vollen Fahrtkosten für dich übernehmen.
    Kannst mir ja mal eine Nachricht zu kommen lassen, wenn es dich reizt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heyhey,
      ganz lieben Dank für den Support!
      Mein 'Problem' ist auch weniger, dass ich mich nicht trauen würde, sondern dass meine Texte alle nicht lang genug sind.
      Mehrere Texte nacheinander vortragen kommt ja meist nicht so gut & wenn ich versuche, die Texte zu überarbeiten / verlängern, habe ich oft das Gefühl, sie geraten aus der Form....
      Aber ich arbeite dran & werde mich dann bestimmt melden =)

      Löschen