Montag, 13. August 2012

Der Stress heiligt die Mittel ;-)

Weil ich ein notorischer Prüfungs-Ignorierer, Zu-Spät-Zu-Lernen-Beginner und oft auch ein faules Lieschen bin habe ich mich diesmal für die mündliche Prüfung quasi selbst überlistet: einfach alles Wichtige an den Kleiderschrank kleben! Da fällt das Ignorieren deutlich schwerer....Werde mir das ganze auf jeden Fall für die nächste Prüfung merken und überlege nun, ob ich mich nicht doch einmal mit der Loci-Methode beschäftigen sollte....Benutzt die jemand von euch?



Kommentare:

  1. Loci Methode ist doch das, wo bestimmte "Orte" mit bestimmten "Vokabeln" belegt werden und im Geiste rennt man dann diese Orte der Reihe nach ab, oder? Ich weiss, was du meinst, aber ich hab das nie kapiert...
    Meine Art zu lernen ist noch immer folgende: Spickzettel schreiben (die ich nicht benutzt habe), denn wenn ich die zu lernenden Daten, Formeln, Texte... mehrmals abgeschrieben habe, dann ist es auch gemerkt (ich habe meistens versucht, jeden Zettel noch kleiner zu machen, als den davor...)
    Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen für die Prüfungen und bin ja mal gespannt, ob du die Loci-Methode benutzen wirst (ich bin offen für Erklärungen ;-) )
    Viele liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  2. Jaah, das mit den Zetteln kenne ich =)Zweimal aufgeschrieben ist schon halb auswendig gelernt!
    Die Loci-Methode wird hier ganz gut bildlich erklärt:
    http://www.memoryxl.de/gedaechtnistraining/tipps-der-meister/grundlagen-gedaechtnistraining.html
    Allerdings ist diese Methode natürlich umso schwieriger, desto abstrakter die Begriffe sind, die man sich merken muss. Wie soll ich mir beispielsweise den Begriff 'Diskursanalyse' bildlich darstellen? Aber muss ja was dran sein, schließlich benutzen die Gedächtnisweltmeister alle diese Art von Methoden...
    viele Grüße zurück!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe mir für eine Prüfung auch alles groß auf Zettel geschrieben und die an die Wand neben meinem Bett gehängt. Vorm Schlafengehen hab ich jedes Mal drüber geguckt und das hat bei mir ganz wunderbar funktioniert. :)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, ich nutze auch die Spickzettel aber nicht nur um zu lernen sondern weil sie mich unheimlich beruhigen. Dann weiß ich, falls es wirklich zu einem Black Out kommen sollte, habe ich ja noch etwas in der Tasche ;) Bei mündlichen Prüfungen bringt aber so ein Spicker keine echte Beruhigung :)

    Ich muss mir auch nun eine neue Methode zum Lernen ausdenken, denn das, was ich bisher mache (lesen und zusammenfassen) ist eher schlecht als recht und ich muss nun schon wieder zittern ob ich die letzte Prüfung bestanden habe :(

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde deine Methode schon ziemlich gut. Und der Ort ist ja auch klar... Z.B. der unterste Zettel am Kleiderschrank. Ich hänge mir wichtige Merksachen übrigens immer an einen besonders stillen Ort... Viele Grüße, Mila

    AntwortenLöschen
  6. *lach* das ist ja mal eine kreative Methode! Wenn ich sowas sehen, bin ich wirklich froh, mein Studium schon fertig zu haben... ich kann dir aber leider keine Tipps geben, da ich ein ziemlicher Streber bin/war und immer ziemlich früh mit der Lernerei angefangen habe...

    AntwortenLöschen