Sonntag, 4. November 2012

29/10/12 - 04/11/12


and green turns red

© Cara Elea

Das Blättermeer vor der Haustür nun nicht mehr ignorieren können, aber keiner scheint fähig, die schönen Farben in die Biotonne zu werfen. Verdammt nass von der Uni nach Hause kommen, aber das nicht wirklich schlimm finden, es erinnert so an England. Den November erkennen, wie er eine Schicht Milchglas über den Himmel legt und sich deshalb an neue Methoden machen, weiterhin genug Licht in den Kopf zu kriegen. Das zweite paar Socken und die Teelichte parat halten, aber Gemütlichkeit plötzlich als ein schreckliches Wort empfinden. Den Anker in der Gegenwart wissen und deshalb keine Angst haben, ein bisschen rauszutreiben. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gedanken? Lob? Kritik? Wünsche? Tipps? Fragen?
Ich freue mich auf jeden Fall über eure Kommentare und versuche, zeitnah zu antworten!