Sonntag, 22. Januar 2012

16/01/2012 - 22/01/2012

sweeeeeet

© Cara Elea


GESEHEN | Tatort in 123 Sekunden...immer wieder amüsant =)
GEHÖRT | Operngesang
GELESEN | Andrea Levy - Small Island. Lese ich gerade für die Uni. Komme nicht voran, obwohl es eigentlich eine sehr dankbare Lektüre ist...
GEGESSEN | frisches Brot vom Bäcker....mmmmmm.
GETRUNKEN | zu wenig
GEDACHT | keine Lust auf Prüfungsvorbereitung
GEFREUT | Referat endlich geschafft...
GEÄRGERT | über den abendlichen Straßenbahn-Fahrplan...
GELERNT | Den Regenschirm am besten einfach immer einpacken...
GEWÜNSCHT | die nächsten zwei Wochen gesund bleiben
GEPLANT | mehr Postkarten an liebe Menschen schreiben
GEKAUFT | Nichts. Nur Lebensmittel. Und selbst von denen zu wenig.
GEKLICKT | Sehr oft hier. Habe nämlich gerade die Handarbeit wieder für mich entdeckt.

Dienstag, 17. Januar 2012

Projekt 52 / 2012 [ # 3]: Müll




Begriff # 3


"Müll" (?)


waste (?)

....in diesem Fall zunächst noch kein Müll. Ich sammle momentan leere Dosen wie solche. Nein, ich werde nicht zum Müllliebhaber, ich sammle Requisiten für die aktuelle Opernproduktion meines Chores... ;-)




Info: Beim "Projekt 52" geht es darum, jede Woche ein Foto zu einem vorgegebenen Thema zu machen und (wenn möglich mittwochs) hochzuladen. Gehostet wird das ganze von Sari von Mondgras. Dort findest du noch viel mehr tolle Fotos!

Freitag, 13. Januar 2012

Projekt 52 / 2012 [ # 2]: Liniert




Begriff # 2


"Liniert"




... sicherlich nicht das spektakulärste Bild. Aber ich möchte diese Challenge auch nutzen, um ein wenig mehr über Bildbearbeitung zu lernen. Deshalb diese Woche mein erstes einigermaßen ordentlich freigestelltes Objekt ;-)

Freitags-Füller # 46



...und wieder eine Woche geschafft! Die Zeit rast, in zwei Wochen sind die ersten Prüfungen (Hilfe, hilfe!). Heute fahre ich mit meinem Chor aber erstmal aufs Probenwochenende und werde hoffentlich wenig Gedanken an bevorstehende Prüfungen "verschwenden".....
Genießt die regenlosen Tage!


....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.






1.  Es ist an der Zeit sich Gedanken über die Lernstrategien für die nächste Klausurenphase zu machen...
2. Goodness Gracious Me:  darüber lache ich momentan. Hoffentlich lache ich immer noch, wenn ich die Note für mein Referat, welches ich über diese Britische Sketch Comedy halten werde, bekomme.
3. Diskussionen bitte nur mit Leuten, die sich nicht gerne diskutieren hören.
4. Bald werde ich "auf Wiedersehen!" zu meinem alten Handy sagen.
5. Irgendwann vielleicht werde ich mal Urlaub in Neuseeland machen.
6.  Auf der Bühne stehen und Dummheiten anstellen tut mir gut.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Beginn des Chor-Probenwochenendes, morgen habe ich den-ganzen-Tag-singen-ohne-heiser-werden geplant und Sonntag möchte ich abends den Tatort nicht verpassen !




Donnerstag, 12. Januar 2012

TTT - Meine 10 Most-Wanted Bücher für 2012




Heute fragt uns Alice aus dem Bücherland nach unseren 10 meist-gewünschten / meist-erwartetsten Büchern für 2012. Da ich bisher noch nicht die Zeit hatte, die Frühjahrskataloge der einzelnen Verlage zu durchstöbern, ist meine Liste gemischt aus Büchern, die demnächst in 2012 erscheinen und solchen, die schon älter sind und die ich dieses Jahr endlich lesen möchte:




Patrick Rothfuss - Der Name des Windes & Die Furcht des Weisen

Kerstin Gier - Edelsteintrilogie

Karla Paul - Das Alphabet der Bücher: Bekenntnisse einer hemmungslosen Leserin

Carlos Ruiz Zafon - Der Schatten des Windes

Gabriella Engelmann - Küss den Wolf: Rotkäppchens zauberhafte Lovestory

Walter Moers - Die Stadt der träumenden Bücher

Ben Aaronovitch - Die Flüsse von London

Zoran Drvenkar - Du (TB)

Alina Bronsky - Spiegelkind

Emily Bronte - Wuthering Heights


...welches Buch wollt ihr dieses Jahr auf keinen Fall verpassen?

Sonntag, 8. Januar 2012

Projekt 52 / 2012 [ # 1] : Alltagsheld



Die erste Challenge, die ich mir dieses Jahr ausgewählt habe, ist das "Projekt 52". Hier geht es darum, jede Woche im Jahr (genauer gesagt jeden Mittwoch) ein Foto zu einem bestimmten Thema zu fotografieren und hochzuladen.
3x3 am Dienstag wird es auch weiterhin geben, aber  wahrscheinlich jede zweite Woche.

Sari von Mondgras hat die Januar-Themen schon letzte Woche veröffentlicht.
Ich hatte also die Wahl zwischen:

                WIE IM ZIRKUS | MÜLL | ALLTAGSHELD | LINIERT

Und zum Thema "Alltagsheld" ist mir nämlich sofort ein Motiv eingefallen! Nach 10 Tagen ohne Wasserkocher ist mir erstmal aufgefallen, wie oft ich den jeden Tag benutze... Und auch danke nochmal an die neue Mitbewohnerin, dank derer ich jetzt wieder schnell und einfach literweise Tee kochen kann =)



Everyday Hero


Freitag, 6. Januar 2012

Freitags-Füller # 45



Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende! Erholt euch nochmal gut, bevor es ja spätestens am Montag für uns alle mit dem Alltag weitergeht...


....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.






1.  Bei diesem Wetter mag ich eigentlich gar nicht vor die Tür. Gestern hat es gehagelt...
2. Ich kann interessante Geheimnisse schlecht für mich behalten, ganz unter uns gesagt ;-)
3.  Politiker trauen sich heutzutage einfach nichts mehr.
4.  Meine Augen sind blau. Und nein, keine farbigen Kontaktlinsen ;-)
5.  In unserer Welt wird Kreativität immer noch zu wenig geachtet.
6. Am Montag beginnt für mich der Studienalltag in 2012 wieder, mal sehen wie das laufen wird.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein paar mehr Seiten mit Katniss , morgen habe ich das Aufräumen meines Schreibtisches geplant und Sonntag möchte ich ausschlafen !

Donnerstag, 5. Januar 2012

Benedict Wells - Fast genial


Mit Becks letzter Sommer hat Benedict Wells die Aufmerksamkeit von Presse und Leserschaft auf sich gezogen. Nun gilt es: Kann er mit seinem nächsten Roman dem Erwartungsdruck standhalten?



Francis ist siebzehn und wohnt mit seiner alleinerziehenden, arbeitslosen Mutter in einem heruntergekommenen Trailerpark in New Jersey. Nicht die besten Zukunftsaussichten… Doch Francis‘ Leben ändert sich, als er schließlich die Wahrheit über seine Zeugung erfährt: Sie war Teil eines wissenschaftlichen Experiments! Und Francis‘ Vater ist kein Versager, der eines Tages mir nichts dir nichts verschwand, sondern ein genialer Wissenschaftler aus Harvard!


Francis spürt, dass seine Zukunft von diesem Genie, seinem Vater, abhängen wird. Gemeinsam mit seinem nerdigen Freund Grover und der labil-verrückten Anne May (in die Francis natürlich heimlich verliebt ist), macht sich Francis in einem alten Chevy auf zu einem Roadtrip quer durch die USA hinüber zur Westküste: auf der Suche nach seinem Vater, auf der Suche nach sich selbst. Was wird Francis am Ende finden?


Meiner Meinung nach schafft es Benedict Wells in 'Fast genial' sehr gut, dem Leser anspruchsvolle Unterhaltung zu liefern. Der Roman bietet eine klassische Story über das Erwachsenwerden und auch das Roadmovie ist keine Erfindung von Wells; erst der thematische Fokus auf die Rolle von Genetik, Erziehung und Selbstbestimmung machen Wells dritten Roman zu etwas Besonderem. Mit seinem Erzählton trifft Wells den Nerv sowohl jüngerer als auch älterer Leser; seine Jugendsprache ist lesbar, ohne zu authentisch oder uptodate sein zu wollen.


Mir gefällt es, wie Wells diese drei großen Aspekte – Erwachsenwerden, Roadtrip, die Samenbank der Genies [1] -  verknüpft. Natürlich wird hier Kritik laut, letzteres Thema sei nicht genügend recherchiert, nicht mit genug Hintergrund behandelt etc., jedoch sollte nicht außer Acht gelassen werden, dass wir es hier letzten Endes mit einem Unterhaltungsroman zu tun haben!


Die beiden Nebencharaktere Grover (der Nerd, der Loser) und Anne May (die Schönheit, die Verrückte) wirken auf den ein oder anderen wohl klischeebehaftet, für mich hatten sie aber genügend liebenswerte und verschrobene Charakterzüge. Nicht ganz hinwegsehen konnte ich jedoch über die Ausgangslage der Geschichte, denn hier häufen sich die Klischees doch etwas zu sehr: der Trailerpark, die depressive & arbeitslose Mutter, die gewalttätigen Nachbarn, Drogenkonsum. Das hätte es in dieser krassen Form vielleicht gar nicht gebraucht. Auch von den USA im Ganzen hätte ich mir während des Roadtrips interessantere Details gewünscht, allerdings glaube ich, dass dies grundsätzlich für Nicht-Amerikaner eine sehr herausfordernde Aufgabe ist und habe daher hier Nachsicht mit Wells.



Nach Becks letzter Sommer einen neuen Roman abzuliefern, war sicherlich keine einfache Aufgabe. Doch Wells kann schreiben; besonders das allerletzte Kapitel hat mich sehr beeindruckt! Dem Roadtrip und seinem unangestrengten Erzählton ist er sich treu geblieben, Themen und Handlungsorte haben sich verschoben. Benedict Wells dritter Roman bietet nachdenkliche, gute Unterhaltung und lässt mich gespannt auf sein nächstes Werk warten. 



____________________
[1] Die 'Samenbank der Genies' gab es in den 80er Jahren wirklich. Der amerikanische Multimillionär Robert Klark Graham war der Auffassung, dass durch die niedrigere Geburtenrate unter Akademikern die Intelligenz der Menschheit nach und nach verkümmere. In seiner Samenbank sammelte er deshalb Spermien von 'Genies' (anerkannte Wissenschaftler, Nobelpreisträger, Olympiasieger) gesammelt, um sie an weibliche Versuchspersonen auszugeben. Über 200 Kinder wurden auf diese Weise gezeugt, bevor die Samenbank 1999 geschlossen wurde. Das Projekt gilt als gescheitert. (Quelle: http://news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/magazine/5078800.stm)



Fast genial

AUTOR Benedict Wells | GENRE Belletristik / Gegenwartsliteratur
ERSCHEINUNGSJAHR 2011
VERLAG diogenes | SEITEN 321 | FORMAT Gebunden mit Schutzumschlag

19,90 € [D]
ISBN: 978-3-257-06789-7

Mittwoch, 4. Januar 2012

Silvester-Licht-Blicke

Ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und habt ein paar schöne freie Tage gehabt. Ich habe in den letzten zwei "freien" Wochen leider sehr viel für die Uni tun müssen...weshalb der Blog leider nicht gefüttert werden konnte =(  Am 11. Januar habe ich ein wichtiges Referat, allerspätestens danach geht es hier in gewohnter Vielfalt weiter!

Zunächst habe ich erstmal ein paar Silvester-Licht-Blicke für euch.
Habt ihr euch etwas vorgenommen, was ihr dieses Jahr erreichen wollt?
(Sorry für die großen tags, aber ich habe keine Lust auf Bilderklau)











Für alle Fotos gilt: © Cara Elea