Sonntag, 27. Mai 2012

Initiative Sonntagssüß: Erdbeer-Frischkäse-Kuchen





So langsam ist das Wetter beständig so warm, dass man eigentlich keine Lust hat, noch stundenlang den Ofen anzuschalten, um Kuchen zu backen. Aber zum Glück gibt es ja Kuchenrezepte, die ohne Backen auskommen! =)

Dies ist mein fünfter Beitrag für die INITIATIVE SONNTAGSSÜẞ
Wer noch mehr leckere Dinge sehen will, sollte man HIER klicken =). 


Sonntagssüß 5: Erdbeer-Frischkäse-Kuchen

summer cake

Donnerstag, 24. Mai 2012

Happy Birthday, Blog! *


3 candles

* Drei Jahre 'The Lines Between' und noch kein bisschen müde! =)


Vielen Dank an alle Leser & Verfolger & Kommentare & Anregungen & Buchtipps!



Dienstag, 22. Mai 2012

Projekt 52 / 2012 [ # 15]: Weggeworfen und Vergessen




Begriff # 15


"Weggeworfen & Vergessen"


dabei

© Cara Elea


Nachdem ich auf keinen Fall zu diesem Thema Müll / Mülltonnen fotografieren wollte,
habe ich doch recht lange nach einem geeigneten Motiv suchen müssen. So lange,
dass ich fast das ganze Projekt aus den Augen verloren hätte....
Nun geht es aber motiv-iert weiter =)




__________
*DAS PROJEKT 52 IST EINE FOTO-AKTION GEHOSTET VON SARI/MONDGRAS.DE IN DER DIE TEILNEHMER SICH JEDE WOCHE AUFS NEUE MIT EINEM VORAB BESTIMMTEN THEMA KREATIV AUSEINANDERSETZEN.

Montag, 21. Mai 2012

irgendwann bis jetzt.

bottles

© Cara Elea


Wege gehen, seine Ziele verlieren und das nicht einmal schlimm finden. Dem Bedürfnis eine Pause zu brauchen endlich nachgeben und daraufhin den ganzen Sonntag verschlafen. Die Sonne auf geschlossene Lider scheinen lassen und im Kopfkino verweilen. Sein Herz ausschimpfen. Die Biersorte nach Heimatgefühl auswählen. Versucht und verfehlt, die Farbe der Wolken mit Worten zu fassen. An der Entfernung kaputt gehen. Milchreis kochen und mit Absicht viel zu viel Zimt&Zucker darauf verteilen. Von einfachen deutschen Worten berührt werden. Lippen bemalen und fremden Menschen ein Lächeln schenken. Träumen, aufwachen und realisieren, dass man Gefühle nicht gänzlich ignorieren kann. Sich nachts um 3 freuen, dass man ein Fahrrad besitzt. Sich unter Menschen mischen und sich fragen, wer man ist. Den Zug verpassen und eine Stunde lang mit einem Mann auf der Bank sitzen, der mit einem Radio kuschelt und Lieder aus den 90ern hört. Sich über zufällige Begegnungen freuen und sich einreden wollen, dass das Schicksal wohlmöglich doch existiert. Der Traurigkeit das Herz öffnen und dabei nicht einmal misstrauisch werden. Menschen finden, nach denen man lange gesucht hat. Sich über Musik freuen, die für die Endlosschleife gemacht ist. Die ganze Wortesuppe im Kopf einfach nicht aufs Papier kriegen. Die Zukunft vorstellen und an der Gegenwart scheitern. 



Sonntag, 6. Mai 2012

30/04/2012 - 06/05/2012


© Cara Elea

GESEHEN | Doku über die Region, wo ich in England gelebt habe.
GELESEN | Helon Habila - Öl auf Wasser. Mein erster Afrika-Roman.
GEHÖRT | Fensterputzer-Lieder. (Okay, dass muss man jetzt nicht verstehen...)
GETAN | die Sonne genossen
GEGESSEN | in Mandy's Diner
GETRUNKEN | richtige Limonade
GEDACHT | Menschenmassen machen mir keine Angst.
GEFREUT | tolle 1.Mai - Feier
GEÄRGERT | Wein & Fladenbrot, das lass sein....#Histaminprobleme....
GELERNT | Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
GEWÜNSCHT | ein zweites Gehirn, das nachts die ganzen Bücher für die Uni liest
GEPLANT | jeden zweiten Tag laufen gehen (auch bei Regen...)
GEKAUFT | Karte für ein wirklich geniales Theaterstück. Schon lange nicht mehr so viel gelacht im Theater.
GEKLICKT | Die Maus ist immer ein guter Pausenfüller! *kläppkläpp*

Samstag, 5. Mai 2012

Lese-Statistik April 2012



Wochenende. Zeit für ein bisschen Blogpflege. Ein guter Zeitpunkt, um euch noch einmal kurz die Bücher vorzustellen, die ich im April gelesen habe.
(Trotz Leseflaute immerhin gerade noch die 1000 Seiten geschafft... :-/ )


Kiersten White - Flames 'N' Roses. Lebe lieber übersinnlich.
Taffes Teenie-Buch mit passendem Design, ein paar Innovativen Ideen und einer charmanten Protagonistin. Kein All-Age Buch, aber für Vielleserinnen aufgrund des kecken Schreibstils wohl einen Blick wert.
[Rezension]




Daniela Krien - Irgendwann werden wir uns alles erzählen
Eine zeitgenössische Familien- und Liebesgeschichte zur Zeit der deutsch-deutschen Wiedervereinigung. Die ländlich-sommerliche Atmosphäre, subtile Spannung und kraftvolle Sprache machen diesen Roman lesenswert.
[Rezension folgt]




Brian Selznick - Die Entdeckung des Hugo Cabret
Die Geschichte über den Waisenjungen Hugo Cabret, der  im Paris der 30er Jahre in einem Bahnhof lebt und dort einige Abenteuer erlebt. Durch die vielen vielen Bilder Kopfkino pur, allerdings mit wenig komplexem Plot.
[Rezension folgt]




Georg Kaiser - Von Morgens bis Mitternachts
Auch wenn Georg Kaiser seinen Platz als Vorreiter Brechts im deutschen Drama innehat, so konnte mich dieses expressionistische Stück (UA 1917) über einen kleinen Bankangestellten der nach Berlin durchbrennt nicht recht packen.

Weitere begonnene Bücher





Nachdem Die hellen Tage von Zsuzsa Bank schon viel zu lange auf meinem SuB lang und ich immer auf den passenden Moment gewartet habe, diesen Roman zu beginnen, habe ich es nun aus dem Regal geholt. Demnächst werde ich die Autorin auf einer Lesung sehen, da ist es schließlich sinnvoll, schon mal ein wenig in das Buch hineingelesen zu haben....Und bin nun verliebt in den Schreibstil.



In Fakten & Zahlen:

GELESEN 1 Buch beendet | 3 Bücher gelesen | 1 Buch begonnen | 1022 Seiten | ~ 34 Seiten pro Tag
GENRE 1 x Zeitgenössische Literatur | 2 x Jugendbuch | 1 x Klassiker
ANZAHL DER (HÖR)BÜCHER DIESES JAHR 20 (Ziel: 75)