Sonntag, 30. September 2012

Initivative Sonntagssüß: Zimtschnecken





Endlich habe ich mir mal wieder ein komplett freies Wochenende gegönnt. Mit guten Gesprächen, langen Abenden, viel Wein, schönen Worten, verschlafenen Morgen und der Muße, mal wieder ein neues Rezept auszuprobieren. Zimtschnecken standen ganz oben auf der Liste. Ich habe dieses Rezept hier genommen, allerdings mit ein bisschen mehr Zucker und der Hälfte des Teiges. Das ergab mit meiner Roll-Technik 36 Schneckchen.

Dies ist mein elfter Beitrag für die INITIATIVE SONNTAGSSÜẞ
Wer noch mehr leckere Dinge sehen will, sollte man HIER klicken =). 


Sonntagssüß 11: Zimtschneckchen


Kanelbullar
© Cara Elea



Fazit:  Die werden auf jeden Fall nochmal gebacken, auch weil sie sich bestimmt ganz gut als Muffin-Alternative auf Parties eignen!


Donnerstag, 27. September 2012

TTT - 10 Angewohnheiten im Bezug auf Bücher




Heute fragt uns Alice aus dem Bücherland nach 10 guten oder schlechten Angewohnheiten im Bezug auf Bücher, die man sich im Laufe seines Leserlebens angewöhnt hat. Und ich bin mir sicher, dass jeder Buchliebhaber und jeder Buchblogger sicherlich ein paar "Buchmacken"  oder Zwänge vorzuweisen hat. Hier also meine Liste:

1) Ich lese Trilogien nur, wenn sie vollständig sind.
Ich beginne eine Trilogie erst dann zu lesen, wenn bereits alle Teile erschienen sind. Ich mag es überhaupt nicht, Geschichten mittendrin beenden zu müssen. Oft habe ich sogar schon die ganze Trilogie zu Hause, bevor ich beginne, den ersten Band zu lesen...

2) Ich lese keine Reihen.
Da es bei Bücherreihen natürlich nicht abzusehen ist, wie viele Bände und wann diese erscheinen, lese ich keine Reihen. Mein zweites Argument dafür ist, dass es ja so viele verschiedene Bücher gibt, dass ich mich mit einer begrenzten Anzahl an Charakteren nicht so lange abgeben möchte. Einzige Ausnahme: Die drei ??? werden natürlich weiterhin von mir vergöttert! =)

3) Ich schaue die Seitenzahl nach, bevor ich ein Buch beginne.
Irgendwie muss ich immer genau wissen, wie lang die Lesereise sein wird. Also schaue ich immer vorher nach, wie viele Seiten das Buch hat. Auch lese ich immer zuerst den U4-Text, den Klappentext, das Vorwort (falls es eins gibt) und auch die Danksagung. Erst dann beginne ich mit der eigentlichen Geschichte...

4) Das Lesezeichen muss zum Buch passen. 
Lesen ohne Lesezeichen geht ja schon mal gar nicht. Zusätzlich ist es mir aber wichtig, dass ich ein Lesezeichen benutze, dass optisch oder inhaltlich zum Buch passt. Mit meinem aktuellen Besitz an Lesezeichen komme ich ganz gut aus, aber die Sammlung wächst natürlich weiter und weiter. 

5) Ich lese Bücher nur kapitelweise.
Mittendrin in einem Kapitel aufhören geht für mich gar nicht. Und natürlich haben die Cliffhanger mich hier ordentlich im Griff....abends oft ein Dilemma ;-) Sollte das Buch keine Kapitel haben, lese ich bis zum nächsten Absatz, der auf einer durch 5 teilbaren Seite steht.

6) Rosafarbene Cover schrecken mich ab. 
Ich lese keine Frauenbücher und auch keine Mädchengeschichten mehr (mit Ausnahme von ein wenig Hanni & Nanni Nostalgie). Zu oft habe die Erfahrung gemacht, dass Geschichten, deren Buchdeckel rosa oder pink ist, mich nur enttäuschen oder mir zu unrealistisch erscheinen. 

7) Ich lese kein Buch, dass aktuell auf der Bestseller-Liste steht. 
Hype um Bücher ist mir zuwider. Die Geschichte soll für sich wirken und nicht vom dauernden Medienrummel beeinflusst werden. Vielleicht ist das auch so eine Protest-Haltung, es gibt immerhin so viele lesenswerte Bücher, die es nie auf diese Liste schaffen. Dies heißt aber nicht, dass ich keine Bestseller lese (nur eben dann nicht, wenn sie gerade auf der Liste stehen).

8) Das letzte Kapitel lese ich zwei Mal.
Bei Büchern, die mir unheimlich gut gefallen, lese ich das letzte Kapitel gleich zwei Mal hintereinander. Oft will ich die Charaktere einfach nicht gehen lassen...

9) Ich sortiere meine Bücher nach Verlagen. 
In meinem Bücherregal muss es so ordentlich wie möglich zugehen. Die Hardcover stehen für sich, die Taschenbücher stehen für sich. Innerhalb dieser beiden großen Kategorien wird dann nach Verlagen sortiert. Innnerhalb der Verlage natürlich nach Autor und/oder nach Kategorien. (So hat ein Verlag ja manchmal eine Klassiker-Abteilung und eine Krimi-Abteilung etc.).

10) Ich lese meistens drei Bücher gleichzeitig.
Naja, gleichzeitig ist natürlich relativ, aber parallel beschäftige ich mich eigentlich immer mit drei Büchern: Das erste Buch ist Pflichtlektüre für die Uni. Weil das ein Buch ist, dass ich lesen muss, brauche ich natürlich noch ein wenig angenehme Lektüre nebenbei: ein dickes Hardcover oder anspruchsvolles Buch für den Nachttisch und ein leicht zu lesendes Taschenbuch für unterwegs.


Na?? Habt ihr euch hier und da auch wiedererkannt? 


Dienstag, 25. September 2012

3x3 am Dienstag # 21


Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch in neun Bildern, wie ich meine letzte Woche verbracht habe. Habt ihr Lust dabei zu sein? Einfach eure Kamera schnappen und den Alltag wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten...


Viel Spaß beim Mitmachen! Ich bin gespannt auf eure Alltags-Erkundungsreisen! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen ;-)


© Cara Elea

Kindheitserinnerungen geweckt | Farbe ins Spiel gebracht | Sorgen vertrieben
gewartet | Inspirationen ins Leben geholt | neue Taktiken probiert
über alte Geschenke neu gefreut | in Genuss geschwelgt | Denkanstöße erhalten 


Wort-Schatz # 7







...und ich hatte gerade fast vergessen, dass es diese Kategorie 
auf meinem Blog auch mal gab.... =)




Septemberzeit = Feigenzeit

Eine Sache, über die ich mich im September freue, ist das sich ändernde Obst- und Gemüseangebot im Supermarkt. Hokkaidokürbisse tauchen auf (obwohl es für Kürbissuppe meiner Meinung nach noch zu warum), die Mengen an Feldsalat werden wieder größer und eine Frucht ist wieder erhältlich, auf die ich manchmal ganz versessen bin: Feigen! Und endlich kann ich wieder einen meiner absoluten Lieblings-Salate machen, bei dem das Auge definitiv mit isst:

Feigen mit Ziegenkäse auf Feldsalatbett

Fig Salad...nomnomnom =)

Für eine Person braucht ihr:

  • Feldsalat (soviel, wie ihr Hunger habt ;-)
  • 2 Feigen
  • 30-40g Ziegenfrischkäse (gibt es in Scheiben/Talern geschnitten auch im 'billigen' Supermarkt)
  • evtl. Sonnenblumenkerne
  • Dressing: Olivenöl, Balsamico-Essig, ein ganz bisschen Wasser, Kräutersalz, Pfeffer und Honig vermischen - fertig!
Da der Salat auch optisch viel hermacht, kann man ihn super als Vorspeise bei Feiern reichen. Wenn man eine noch 'luxuriöse' Variante bevorzugt, könnte man den Feldsalat durch Ruccola austauschen und anstatt der Sonnenblumenkerne geröstete Pinienkerne nehmen. 



Guten Appetit!

Dienstag, 18. September 2012

3x3 am Dienstag [ # 20]


Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch in neun Bildern, wie ich meine letzte Woche verbracht habe. Habt ihr Lust dabei zu sein? Einfach eure Kamera schnappen und den Alltag wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten...


Viel Spaß beim Mitmachen! Ich bin gespannt auf eure Alltags-Erkundungsreisen! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen ;-)




© Cara Elea

ein Stückchen Sommer ins Haus getragen | seltsame Dinge vom Flohmarkt begutachtet | mich verkrümelt
geschmunzelt | den Kopf frei bekommen | mich erfrischt 
über die Schönheit der Natur nachgedacht | Abschied genommen | schlechtes Gewissen vertrieben

Freitag, 14. September 2012

Freitags-Füller # 62


Der Monat hat schon wieder seine Mitte erreicht und ich weiß gerade nicht, ob ich mich darüber freuen soll oder nicht. Die Vorfreude auf den Herbst bedeutet auch die näherrückende Frist der Hausarbeiten...Ich versuche diese Gedanken gerade beiseite zu schieben. Mal klappt's, mal nicht.....Carpe Diem!


....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.








1. Ich vermisse auf Reisen oft die Möglichkeit, sich einfach mal treiben zu lassen. Dabei entdeckt man nämlich meistens auch tolle Dinge!
2. Meine Arbeitsmoral könnte besser sein.
3. Mein Handy wird in letzter Zeit immer öfter zur Foto-Maschine umfunktioniert =)
4. In meinem Kleiderschrank gibt es nichts in orange oder in gelb. Lässt mich irgendwie ganz krank aussehen.
5.Schnarchen tue ich momentan nicht, glaube ich.
6. Mir einen besser strukturierten Tagesablauf zu überlegen steht auf meiner Liste ganz oben.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf ein neues Buch vom SuB (welches bloß, welches bloß?), morgen habe ich noch einmal einen Power-Arbeitstag geplant und Sonntag möchte ich die documenta dann ohne schlechtes Gewissen besuchen können (jaaah, auf den letzten Drücker, ich weiß =) !



Donnerstag, 13. September 2012

TTT - 10 Bücher die uns zum Nachdenken gebracht haben




Heute fragt uns Alice aus dem Bücherland nach 10 Büchern, die uns zum Nachdenken gebracht haben. Auf den ersten Blick erschien mir das Thema sehr einfach, aber als ich genau darüber nachdachte, war es doch nicht mehr soooo einfach, Bücher im Regal zu entdecken, bei denen das Nachdenken über das Thema mehr oder weniger im Vordergrund steht. Die folgenden 10 Bücher sind mir als erstes in den Sinn gekommen:



Jean-Dominique Bauby - Schmetterling und Taucherglocke
....die Erfahrungen eines komplett gelähmten Mannes.....

Francois Lelord - Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
....das Glück habe ich bei der Lektüre zwar nicht gefunden, aber doch darüber nachgedacht.....

Delphine de Vigan - No & ich
......Haben wir nicht den Mut, Menschen in unserem Umfeld zu helfen?......

Antoine de Saint-Exupéry - Der kleine Prinz
......fast jeder Satz ein intelligentes Zitat.....

Jan Moewes - Für 12 Mark 80 durch das Universum
......die Welt, die Zeit, den Raum, die Liebe auf anschauliche Weise erklärt....(und verdammt noch mal, es hat endlich einen neuen Verlag gefunden und ist wieder lieferbar!)

Mark Haddon - The Curious Incident of the Dog in the Night-Time)
......Autismus anrührend und dennoch humorvoll erklärt....

Anne Frank - Tagebuch
.....könnte ich momentan nicht ein zweites Mal lesen, weil es mich wohl zu sehr zum Nachdenken bringen würde.....

Aldous Huxley - Schöne neue Welt
.....die Mutter aller Dystopien, mit weniger Spannung und Liebesgeschichte, dafür mit umso mehr Denkanstößen.......

Frank McCourt - Tag und Nacht und auch im Sommer
......die erstaunlichen Erlebnisse eines unkonventionellen Lehrers....

Heinrich Böll - Ansichten eines Clowns
......ein ungemein aufwühlendes Bild des Nachkriegsdeutschlands der 50er Jahre in der BRD........


Beim Fotografieren ist mir übrigens aufgefallen, dass vier der zehn Bücher von französischen Autoren stammen. Vielleicht sollte ich bewusst zu denen greifen, wenn ich etwas Nachdenkliches lesen möchte?? :)





Dienstag, 11. September 2012

3x3 am Dienstag [ # 19]


Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch in neun Bildern, wie ich meine letzte Woche verbracht habe. Habt ihr Lust dabei zu sein? Einfach eure Kamera schnappen und den Alltag wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten...


Viel Spaß beim Mitmachen! Ich bin gespannt auf eure Alltags-Erkundungsreisen! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen ;-)




© Cara Elea

ungebetene Gäste verscheucht | das Mittagessen verschönert | den Herbst entdeckt
über nen Flohmarktfund gefreut | seltsame Menschen gesehen | Pflichten nachgekommen 
kleine Ticks ausgelebt | Avocados noch ne Chance gegeben | geklimpert

Hey, du bloggst ja gar nicht mehr über Bücher!?

Zum Glück seit ihr so nette Leser, dass ihr mir nicht solch polemische Statements an den Kopf werft. Aber die aufmerksamen Leser unter euch werden sicher gemerkt haben, dass schon lange kein Post zum Thema Bücher mehr online ging. (Na gut, da waren zwei kurze Posts im August, aber die letzte Rezension stammt vom 9.Juni....).
Das gefällt mir ganz und gar nicht und ich glaube, euch auch nicht. Zumindest habe ich gemerkt, dass die Klicks ein bisschen abgenommen haben.

The Grand Library

Die Uni ist eine vertrackte Sache, manchmal meistens liebe ich sie, ab und zu verfluche ich sie. Als Geisteswissenschaftlerin bedeuten Ferien niemals Ferien, sondern eine anstregendende Zeit, in der du dich jeden Tag selbst disziplinieren musst, kiloweise muffig riechender und vor verqueren Weisheiten strotzender Bücher hin und her schleppst, dich ärgerst, weil die wichtigen Bücher schon jemand anders vor dir ausgeliehen hat, abends die geschriebenen Zeilen zählst und am nächsten Morgen über den Sinn deiner Thesen zweifelst. 
Und dennoch möchte ich nicht mit einem Mediziner, Juristen oder BWLer tauschen. Ich meine, ich studiere Literatur! Und ich weiß, wie viele das gerne tun würden und aus verschiedenen Gründen nicht können. Also sollte ich nicht schimpfen. Aber: Es ist ja eines dieser ungeschriebenen Gesetze, mische Arbeit nicht mit Freizeit. Und das ist ein bisschen das Dilemma, in dem ich gerade sitze. Ich lese & schreibe für die Uni so viel, dass dafür in der Freizeit aktuell keine Energie mehr da ist. Das macht vielleicht auch den gerade vermehrten Anteil an Foto-Posts verständlich.

Und ich merke gerade, ich habe ganz schön weit ausgeholt um einfach nur zu sagen: es werden bald wieder Rezensionen kommen! Habt noch ein, zwei Wochen Geduld, wenn ihr hauptsächlich wegen der Bücher hier seid. Und vielen Dank für eure Treue, ich hoffe, ihr habt weiterhin viel Spaß auf meinem Blog!


Sonntag, 9. September 2012

03/09/12 - 09/09/12

patterns
© Cara Elea

Abends noch viel zu lang am Schreibtisch sitzen und mit den Fingern den Globus in Bewegung bringen. Komm, wir hauen einfach mal ab, Neuseeland, oder so, das wär doch was? Von Schlüsseln träumen und sich fragen, was das wohl bedeuten mag. Auf dem Flohmarkt eine Vase mit Pfauenfedern geschenkt bekommen und sich gleich ein bisschen hippiehaft fühlen. Endlose Zwiegespräche mit Hamlet führen (Ophelia, Ophelia!) und versuchen, das Ganze halbwegs wissenschaftlich in den Computer zu tippen. Vor Mitternacht nicht einschlafen können, die Gedanken zu schwer, zu leicht. Schenk mir doch einen Kanarienvogel, denk ich mir dann, der würde durch mein Zimmer flattern und mir Spatzenklugheiten ins Ohr flüstern, um mein Gewissen zu beruhigen, oder so. 

Freitag, 7. September 2012

Freitags-Füller # 61



Wahnsinn! Heute ist bereits der 7. September! Wo ist denn schon wieder die ganze Zeit hin? Ich meine, ich habe kein Problem damit, dass es jetzt bald herbstlicher werden wird. Von den Farben her ist der Herbst ja sogar meine Lieblingsjahreszeit! September bedeutet gerade für mich hauptsächlich, dass die Frist für die Abgabe der Hausarbeiten viel zu schnell näher kommt...


....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.







1. Man muss nicht jeden Konsumquatsch mitmachen.
2.  Da lag gestern eine benutzte Windel in meinem Fahrradkorb - das ist doch ungeheuerlich. Wie zivilisiert sind wir Deutschen denn eigentlich, häh?
3. Praktischerweise kann ich mit 10 Fingern tippen =)
4.  Kuchen ist niemals zu süß.
5.  Der Herbst beginnt für mich mit der Vorfreude auf einen goldenen Oktober (wenn zumindest drei der vier Hausarbeiten abgegeben sind) .
6.  Ich hatte dieses Jahr bereits Geburtstag. Was mich natürlich nicht davon abhält zu überlegen, demnächst mal eine Nicht-Geburtstag Party zu schmeissen XD
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die letzten Seiten mit Em und Dex , morgen habe ich schon wieder einen Ausflug zum Flohmarkt geplant und Sonntag möchte ich ganz bitte bitte auf jeden Fall mit der ersten Hausarbeit fertig werden !


Dienstag, 4. September 2012

3x3 am Dienstag [ # 18]


Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch in neun Bildern, wie ich meine letzte Woche verbracht habe. Habt ihr Lust dabei zu sein? Einfach eure Kamera schnappen und den Alltag wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten...


Viel Spaß beim Mitmachen! Ich bin gespannt auf eure Alltags-Erkundungsreisen! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen ;-)


© Cara Elea

Die Kür:

über Flohmarktfunde gefreut | durch England gestreift | Leckeres gegessen
nicht richtig voran gekommen | geschmunzelt | der Name war nicht Programm
Pause gemacht | in der Arbeit hängen geblieben | Neues ausprobiert