Freitag, 20. Dezember 2013

Freitags-Füller # 77


Der vierte Advent steht kurz vor der Tür, die Ferien sind eingeläutet und es braucht nur einen Fingerschnips und schon ist Weihnachten. Nachdem ich heute die allerletzte Hausarbeit meines Lebens abgegeben habe, kommt nun endlich auch bei mir die Vorfreude auf....Ich wünsche euch schon jetzt ein schönes Fest & ein paar erholsame Tage. Freut euch auf 2014, dann wird auch hier definitiv wieder mehr los sein!


....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.



 

1.  Leise rieselt der Schnee ist ein vom Aussterben bedrohtes Weihnachtslied...
2.  Auf die freien Tage werden wir uns freun.
3.  Oh Tannenbaum war vielleicht das erste Weihnachtslied, das ich als Kind singen konnte.
4. Wann fühlen wir uns wohl mehr gestresst als zu der Weihnachtszeit?
5.  Oh du fröhliche Examensvorbereitungsphase...so richtig frei hab ich ja gar nicht...
6. Wenn bereits alles schläft ist es schön noch ein bisschen länger wachzubleiben. Stille.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett, morgen habe ich ne Runde Weihnachtsbäckerei geplant und Sonntag möchte ich dass mein Zug nach Salzburg keine Verspätung hat !

Dienstag, 3. Dezember 2013

3x3 am Dienstag # 31


Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch in neun Bildern, wie ich meine letzte Zeit verbracht habe. Habt ihr Lust dabei zu sein? Einfach eure Kamera schnappen und den Alltag wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten...

Viel Spaß beim Mitmachen! Ich bin gespannt auf eure Alltags-Erkundungsreisen! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen;-)
© The Lines Between

Wie ihr sehen könnt, bin ich schon sehr im Weihnachtsfieber. Den Weihnachtsmarkt besucht man hier ganz automatisch - fängt schließlich direkt neben der Uni an...Und sofort hatte ich Lust auf gebrannte Mandeln. Am 1. Adventswochenende haben wir natürlich eine Kerze angezündet und Kekse gebacken. Und ich habe mein Kleid getragen, welches mich immer sofort an Weihnachten erinnert...

Aber noch nimmt die Arbeit trotz des herannahenden Festes noch nicht ab.
Eine Bücher wollen noch gelesen werden. Lustig war's, als ich mich in der Studentenbücherei angemeldet habe - inklusive persönlicher (und seeeeehr detaillierter) Führung durch den dort arbeitenden Renter sowie eine Lesekarte aus Papier (aus Papier!). Auch das Ausleihsystem funktioniert noch komplett ohne Elektronik :-)

Ein bisschen entspannt habe ich im Theater. Wenn man Stücke für kleine Kinder (3+) schaut, hat man meist auch als Erwachsener seinen Spaß! Und hier und da muss natürlich ein Kaffeeee neue Energie bringen. Und seit wir einen elektrischen Milchaufschäumer haben, trinke ich ihn noch lieber.







Sonntag, 1. Dezember 2013

Walking in the Air


Jedes Jahr, zum Einläuten der Weihnachtszeit.....

Eine meiner lebendigsten Kindheitserinnerungen....und noch jedes Mal Gänsehaut! 





"I remember that winter
because it brought the heaviest snow that I've ever seen.

Snow'd fallen steadily all night long

and in the morning I woke in a room filled with light and silence.

The whole world seemed to be held in a dreamlike stillness.

It was a magical day
and it was on that day
I made the snowman..." 

[Intro des Films]


Ich kenne nur den Film (manchmal hat man Glück und findet ihn in voller Länge auf YT), aber eigentlich basiert das Ganze auf dem Kinderbuch von Raymond Briggs (englische Version / deutsche Version).


Mittwoch, 27. November 2013

Lovelybooks-Leserpreis 2013: Letzte Chance abzustimmen!

In den letzten Wochen hatten wir ja Zeit, unsere Lieblingsbücher des Jahres 2013 auf LOVELYBOOKS zu nominieren. Mehr als 15.000 Leser haben an der Nominierung teilgenommen und mittlerweile stehen die Finalisten in den verschiedenen Kategorien fest.

Noch bis morgen, 28. November 2013, habt ihr Zeit, in den 15 verschiedenen Kategorien für eurer Lieblingsbuch / euren Lieblingsautor zu stimmen. Also hopp hopp, alle noch mal fleißig abstimmen!


-> HIER gehts zur Lovelybooks-Leserpreis Abstimmung.


Dadurch, dass ich dieses Jahr mein Examen gemacht habe, hatte ich leider kaum Zeit, aktuelle Bücher zu lesen. Harry Quebert bekommt auf jeden Fall meine Stimme, und vielleicht noch der ein oder andere Lieblingsautor. Wie sieht das Ganze bei euch aus? Habt ihr 2013 viele Neuerscheinungen gelesen? Und habt ihr schon abgestimmt?

Dienstag, 26. November 2013

3x3 am Dienstag # 30


Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch in neun Bildern, wie ich meine letzte Zeit verbracht habe. Habt ihr Lust dabei zu sein? Einfach eure Kamera schnappen und den Alltag wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten...

Viel Spaß beim Mitmachen! Ich bin gespannt auf eure Alltags-Erkundungsreisen! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen;-)
© The Lines Between

Diese Woche war sehr blass-trüb-traurig und das sieht man den Bildern dieses Mal auch ein bisschen an, oder? Sushi ist für mich da auf jeden Fall Seelenfutter & Stimmungsheber - vielleicht auch deshalb, weil aus einer Verabredung zum Sushi letztes Jahr dann viel mehr wurde.... Einer meiner Lieblingstees momentan ist Winterzeit - und das, obwohl ich aromatisierte Tees eigentlich gar nicht so toll finde. Jedenfalls wärmt mich ein Tee manchmal besser, als es die Heizung kann. 

Nach der Arbeit komme ich immer an einer Großbaustelle vorbei. Diesmal bin ich auf die Aussichtsplattform gestiegen und hab ein bisschen zugeschaut. Neben der Arbeit musste ich mal wieder ein bisschen Behördenkram erledigen. Irgendwie immer nervig, auch wenn es ja eigentlich nur ein paar Kreuzchen sind... Aufheitern konnte mich da eigentlich nur diese coole Giraffe auf meiner Lolli-Tüte (okay, die Lollies in der Tüte konnten mich auch aufheitern...)

Dann hat die WG Zuwachs bekommen. Ein neues Bügeleisen musste her. Ich war ganz schön erschrocken, was es da für Auswahl gibt. Wer kauft sich bite ein Bügeleisen für 80€? (Das sind 8 Taschenbücher, verdammt!) Gelesen habe ich natürlich auch. Lenz für die Uni. Hat mir gut gefallen! Und dann noch ein bisschen im So geht das! - Anleitungsbuch herumgeblättert und lustige Bilder gefunden. Für einen Burger brauche ich eigentlich keine Anleitung.


Montag, 25. November 2013

Wort-Schatz # 9




....schon öfter benutzt, aber jetzt zum ersten Mal in einem Roman gelesen....


Sonntag, 24. November 2013

Ich lese gerade...Ursula Poznanski

"Hm. Es ist nur, weil die anderen ... also, weil Doro gemeint hat, diese Ecke sei merkwürdig oder sogar unheimlich. Du siehst das anders?"

Alma nahm die Leine kürzer, was Roderick mit unwilligem Winseln quittierte. "Es gibt keine merkwürdigen Gegenden", sagte sie. "Es gibt nur merkwürdige Menschen."
- Seite  69

Gerade erst angefangen und - schwuppdiwupp - schon sind die ersten 200 Seiten vorbei und man hat es gar nicht gemerkt. Erebos fand ich super, Saeculum stand deshalb eigentlich viel zu lange auf meiner To-Be-Read Liste. Wie bei Erebos hatte ich ein wenig Startschwierigkeiten, doch nun stehe ich gerade mitten im Wald und es liest sich verdammt schnell...


Freitag, 22. November 2013

Freitags-Füller # 76


Die Schwelle zum Winter, habt ihr sie diese Woche auch gespürt? Die Anzahl der Bommelmützen in der Fußgängerzone hat sich vervielfältigt, der Wetterbericht kündigt den ersten (potentiellen) Schnee an, die viele Schokolade in den Supermärkten löst keinen Protestschwall mehr aus und ich beginne, beim Radfahren die ersten Weihnachtslieder zu trällern. (Ein ganzes Jahrzehnt im Kinderchor hat dazu geführt, dass ich sie immer noch alle auswendig kann....)


....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.



 

1.  Um sicherzugehen das der Dezember einigermaßen entspannt wird muss ich gerade ziemlich reinklotzen...
2. Bei Büchern wird oft immer viel zu viel verraten auf der Rückseite.
3.  Es ist nie zu spät einen alten Freund anzurufen.
4.  Er ist eben ein Gewohnheitstier, der Mensch.
5. Adventskalender lösen bei mir Tiraden über Diskriminierung aus. Ich vertrage keine kakaohaltige Schokolade, Weingummi-Kalender sind irgendwie nicht weihnachtlich und mir einen für 6 € aus dem Internet zu bestellen sehe ich auch nicht ein...
6.  Weiße Schokolade ist eine feine Sache. (siehe Nr. 5)
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Moment in dem ich einschlafe und die vielen Gedanken den Kopf verlassen, morgen habe ich das Weiterarbeiten an der Hausarbeit geplant und Sonntag möchte ich ein bisschen kreativ sein !

Dienstag, 19. November 2013

3x3 am Dienstag # 29


Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch in neun Bildern, wie ich meine letzte Zeit verbracht habe. Habt ihr Lust dabei zu sein? Einfach eure Kamera schnappen und den Alltag wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten...

Viel Spaß beim Mitmachen! Ich bin gespannt auf eure Alltags-Erkundungsreisen! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen;-)


´
© The Lines Between


Diese Woche musste ich viele kleine Dinge abarbeiten. Für To Do - Listen benutze ich am liebsten meinen To Do Block vom Moses Verlag. Jaja, man könnte auch einfaches Schmierpapier nehmen. Aber so bin ich gleich viel motivierter! Um mich noch mehr zu motivieren musste natürlich ein bisschen Weingummi her. Wusstet hier, dass Haribo auch English Winegums im Programm hat? Und falls Weingummi nicht hilft, müssen Oreos her. Morgens keine Zeit zu Frühstücken? Zumindest auf dem Weg zur Arbeit einen White Choc Oreo und ich habe schon viel bessere Laune!


Ansonsten wurde die Wohnung ein bisschen umgestaltet. Meine Bananenpflanze steht nun auf der Waschmaschine (hoffentlich geht ihr das Gerüttele nicht auf den Geist) und ich habe meine Duftlampen wieder aktiviert. Yankee Candles mag ich irgendwie nur im Winter....

Ansonsten hat die liebe Mitbewohnerin Nussecken gebacken (einfach so) und ich habe ein Geschenk in tolles Papier gepackt (für einen Geburtstag). Für mich selbst habe ich mal wieder ein paar Kreuze gesetzt. Und ein neues Buch begonnen.


Samstag, 16. November 2013

Ich lese gerade...Gabriella Engelmann

Warum war ich nicht mit Melli an unserem  Gymnasium geblieben und zusammen mit ihr das Abi gemacht? Ich hätte drei halbwegs relaxte Jahre verbringen können, mal abgesehen vom  Lern- und Prüfungsstress. Dann hätte ich auch niemals René Prinz kennen gelernt und säße jetzt nicht wie das personifizierte Wasserwerk hier herum.
- Seite 134

Gabriella Engelmanns moderne Märchenbücher sind für mich die perfekte Flucht aus dem Alltag: charmant, spannend, romantisch, lustig... Zwei Bücher (Dornröschen & Goldmarie) hatte ich mir noch für stressige Phasen aufgehoben. Jetzt durfte Hundert Jahre ungeküsst. Dornröschens bittersüße Liebesgeschichte auf den Nachttisch. Und die Zeit im Schlosshotel vergeht wie nichts...


Freitag, 15. November 2013

Freitags-Füller # 75


Holterdipolter, die Woche ist auch schon wieder fast rum. Fleißig auf der Arbeit in die Tasten gehauen (ein Glück, dass ich später keinen Bürojob haben werde) und lästigen Behördenkram abgewickelt. Jaja, das liebe Geld... Nun "darf" ich das Wochenende nutzen, um die allerletzte Hausarbeit meines Lebens in Angriff zu nehmen!

....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.




 


1.  Als ich heute aufwachte war die Migräne von gestern zum Glück fast weg.

2. Der Winter kommt ganz bald. Radfahren ohne Handschuhe geht schon nicht mehr.
3. Ich kaufe gerne exotisches Obst. Das lässt der Geldbeutel aber momentan immer seltener zu.
4. Oft fange ich schon im Herbst an, mir Gedanken über Geschenke zu machen.
5. Was ist denn los mit meinen armen alten Laptop. So langsam wollen einige Tasten nicht mehr...Hilfe!
6. Die Kälte kriecht nun bis in die Fingerspitzen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die letzten Seiten meiner aktuellen Lektüre , morgen habe ich große Fortschritte bei der Hausarbeit geplant und Sonntag möchte ich meinen Schal zu Ende stricken, den ich letzten (!!) Winter begonnen habe... !


Donnerstag, 14. November 2013

TTT - 10 Bücher aus dem dtv-Verlag



Heute fragt uns Alice aus dem Bücherland nach 10 Büchern aus dem dtv Verlag / Deutscher Taschenbuch Verlag. 10 Bücher herauszusuchen, war diesmal nicht schwer, denn der dtv Verlag gehört zu meinen Lieblingsverlagen. Allerdings habe ich die folgenden Bücher noch nicht alle gelesen:



1. Philip Sington - Das Einsteinmädchen: Ein spannender Roman der die Grenzen zwischen Realität und Fiktion verschwimmen lässt. Meine Rezension.

2. Ivan Klima - Liebe und Müll: War definitiv ein Titelkauf. Leider noch nicht gelesen. Scheint aber von einem Schriftsteller zu handeln.

3. Heinrich Böll - Ansichten eines Clowns: Fand ich unheimlich ergreifend. Für mich das bisher beste Buch aus dem Bereich Nachkriegsliteratur.

4. Jostein Gaarder - Durch einen Spiegel, in einem dunklen Wort: Sophies Welt und Maya haben mich fasziniert, dieses hier liegt leider noch auf dem SUB...

5. Hiromi Kawakami - Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß: Das Buch habe ich noch nicht gelesen, allerdings das Hörbuch mittlerweile gehört. Japanische Literatur ist und bleibt etwas ganz Besonderes.


6. Muriel Barbery - Die Eleganz des Igels: Lange Zeit war es in aller Munde, doch ich weiß kaum um was es geht. Zwei Protagonisten: eine 54-jährige Witwe und ein hochintelligentes 12-jähriges Mädchen. Das klingt zumindest schon mal spannend.

7. Jean-Dominique Bauby - Schmetterling und Taucherglocke: Ein erschütterndes Buch über einen Menschen, der am Locked-In Syndrom leidet. Meine Rezension.

8. Harald Braun - Der mieseste Liebhaber der Welt: Definitiv ein Männerroman. Nicht sonderlich realistisch, aber ein paar Schmunzler wert. Meine Rezension.

9. Günter Grass - Katz und Maus: Ein sprachlich hoch komplexes Buch über einen Jungen der Außenseiter ist und trotzdem die Aufmerksamkeit seiner Mitschüler auf sich zieht...war für mich ein bisschen eine Hassliebe.

10. Henning Mankell - Mörder ohne Gesicht: Für die einen vielleicht eher Krimi als Thriller, aber meiner Meinung nach unbedingt lesenswert. Kurt Wallander vergisst man so schnell nicht!

Dienstag, 12. November 2013

3x3 am Dienstag # 28




Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch in neun Bildern, wie ich meine letzte Zeit verbracht habe. Habt ihr Lust dabei zu sein? Einfach eure Kamera schnappen und den Alltag wieder aus einem anderen Blickwinkel betrachten...

Viel Spaß beim Mitmachen! Ich bin gespannt auf eure Alltags-Erkundungsreisen! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen;-)



© Cara Elea

Gerade ein bisschen auf dem Handy herumgetippt und festgestellt, dass ich euch endlich mal wieder ein paar Eindrücke aus meinem Alltag zeigen könnte!


In der Prüfungszeit war ich oft faul, da musste dann schnelles Essen her. Aber Fast Food kann man schließlich leicht selbst machen: ran an die Hot Dogs! Natürlich war auch Weingummi ein wichtiges Grundnahrungsmittel. Die Warnung meines Lieblings-Zuckerladen allerdings, dass Chilli-Weingummi wirklich scharf ist, hätte ich vielleicht ernst nehmen sollen... Die echte Chillipflanze wächst bei uns in der Küche auf der Fensterbank und das Küchenkochklima scheint ihr ganz gut zu bekommen.
Der kleine Bär dürfte euch bekannt vorkommen. Pooh half mir, mit einem Schmunzeln durch die Prüfungsphase zu kommen...und dass, obwohl er Pflichtlektüre war! Und so wie der kleine Bär seinen Honig mag, war ich in letzter Zeit ganz versessen auf außergewöhnliche Joghurts. Monsterbacke's Knisterkult macht auch Jahre nach der Kindheit noch gute Laune! Und gute Laune machte auch der Urlaub letzten Monat - ich konnte eines meiner Lieblings-T-Shirts noch einmal im Sonnenschein tragen.
Nach dem urlaub ging's noch ne Runde nach Österreich. Da sind die Zugfahrten so lang, dass ich sogar meinen Retro-mp3-Spieler wieder auspacke...Zurück nach Deutschland ging's mit dem Virusinfekt im Gepäck: nun also lecker Bananenbrei statt Joghurt. Und zu guter Letzt: manchmal muss man spontan sein. Zum Beispiel ein Vogelhaus kaufen. (Und nun die ersten Meisen vor dem Küchenfenster beobachten).


P.S.: Gefällt euch diese Kategorie noch? Lieber mehr Fokus auf die Bilder, oder lieber ein bisschen mehr Text? Ich probiere mich gerade ein bisschen aus...



Freitag, 8. November 2013

Freitags-Füller # 74


Zwei Wochen Urlaub & Erholung, trotzdem nicht ganz runterkommen können, und dann den November gleich mal mit einer Virusinfektion begrüßen...
Naja, gibt Schlimmeres. Aber der Weg zurück in den Alltag ist lang und langweilig. Den einen Monat gilt es zu überbrücken, dann ist es ja (fast) schon wieder Weihnachten.

....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.




 


1. Im November freue ich mich am meisten auf den Moment, wenn man nach einem Spaziergang in stürmischem Wetter die Haustür öffnet und ins Warme kommt.


2.  Ich bekomme selten November-Depressionen  und ich bin eigentlich ein Fan von allen Jahreszeiten.
3. Es ist genau hier, in dem Augenblick, dass ich denke, ich sollte vielleicht schon im Bett liegen und lieber lesen.
4. Warmer Kräutertee am Abend beruhigt mich.
5. Wasser aus der Leitung bitte immer nur gefiltert.
6.  Ich würde gerne mehr über meine Großmutter wissen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Abtauchen in ein neues Buch, morgen habe ich ganz lästige Uni-Orga-Dinge geplant und Sonntag möchte ich Energie tanken für die nächste Woche !




Samstag, 12. Oktober 2013

Tunnel zur Erkenntnis

ins nichts
© The Lines Between

Ich habe den Bezug zur Zeit verloren. Die Tage fließen ineinander. Wochentage sind zu leeren Hüllen geworden. Es ist hell, es ist dunkel, es ist hell, es ist dunkel - mit 200 Sachen auf dem Weg durch den Tunnel zur Erkenntnis. Für Pausen haben wir keine Zeit, bittesehr. Ich lebe in einer Art Dämmerzustand, so als hätte ich große Sehnsucht, einen Winterschlaf zu halten. Ich lebe in einer Blase und die Welt kommt nicht herein. Aber die Antworten auf all die Fragen müssen doch gefunden werden!
Ich besitze ein Achterbahn-Dauerticket. Ich vergesse zu zählen, wie viele Runden ich jeden Tag fahre. Alles ist emotional konnotiert. Ich analyse Preisschilder im Supermarkt nach linguistischen Phänomenen. In Gedanken habe ich diese Prüfung schon tausendmal erlebt.
Diese Situation ist der Wahnsinn. Sie nimmt eine sehr prägende Zeit in meinem Leben ein und wird so nie mehr vorkommen. Nostalgiegefühle kommen aber trotzdem nicht auf. Zu müde, zu ausgelaugt, zu platt, zu sehr nicht da. Am Dienstag Mittag wird dann alles vorbei sein. Hände schütteln, Türen schließen und hoffentlich mit einem Adrenalin-getränkten Grinsen das Gebäude verlassen...


Freitag, 11. Oktober 2013

Freitags-Füller # 73


Das ewige Dilemma zwischen dem Wunsch, dass die Zeit doch nun endlich vergehe und dem Wunsch, dass sie für einen Moment anhalten möge.....
Der Kopf klagt über zu wenig Speicherplatz, der Rücken verlangt nach Massagen, der Magen hätte gerne endlich mal wieder regelmäßige Mahlzeiten. Diese Prüfung ist bei Weitem das anstrengendste, was ich die letzten sieben Jahre erlebt habe. Das Wort Wochenende ist schon längst aus meinen Wortschatz gestrichen, naja, aber zumindest den Freitags-Füller kann man ja mal machen.

....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.




 


1. Oh, diese letzten Tage vor der Prüfung...

2.  Es ist ein sicheres Zeichen von Herbstwetter wenn die großen Spinnen ins Haus kommen .
3. Haben wir wieder ein Glück dieses Jahr mit dem Herbstwetter. Nicht .
4. Mein Herz macht jetzt schon Luftsprünge wenn es an die Zeit nach der Prüfung, sprich den wohlverdienten Urlaub, denkt!
5. Die Zeit vergeht, ob ich es will oder nicht.
6. Es ist nie zu spät um noch ein paar Seiten zu lesen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich den Power-Lern-Marathon geplant und Sonntag möchte ich keine Angst mehr vor der Prüfung haben !



Montag, 7. Oktober 2013

Ich lese gerade...Joel Dicker

Mich in der amerikanischen Provinz in Gesellschaft meines alten Meisters auf die Suche nach der Inspiration für ein neues Buch zu machen - das war genau das, was ich brauchte.
- Seite 27

Ja, jetzt hat es auch mich gepackt. Die ersten Seiten flogen nur so dahin. Ein Roman über einen Schriftsteller, noch dazu mit dem Versprechen auf Spannung. Was will das Buchbloggerherz mehr?


Sonntag, 6. Oktober 2013

Süßer Sonntag: Apfelkuchen mit Pfiff




Es ist mal wieder Sonntag. Und ich habe endlich mal wieder etwas gebacken! Das liegt zum einen am Wetter (regenregenregen) zum anderen daran, dass ich mit dem Lernen ganz gut voran gekommen bin die letzten Tage. (Wenn man wieder anfängt zu backen, kann der Stresspegel nicht allzu hoch sein, oder?) Jedenfalls, allzu kompliziert sollte es nicht werden. Deshalb habe ich mich gefreut, als ich über das Apfelkuchenrezept bei FRÄULEIN KLEIN gestoßen bin: Weiße Schokolade in den Teig? Das ist mein Rezept! ;-)


Süßer Sonntag* 16: Apfelkuchen mit Pfiff



Apples meet Cake.....
© Cara Elea


Das Rezept habe ich komplett von Fräulein Klein übernommen, wenn ihr den Kuchen also nachbacken wollt, dann findet ihr das Rezept genau HIER


....and Cake meets Chocolate.



© Cara Elea



* Da die "Initiative Sonntagssüß" auf Pinterest nicht mehr aktualisiert wird und das Ganze ein wenig eingeschlafen ist, seit es nur noch auf FB fortgeführt wird (keine Kritik, ich weiß wie schwierig es ist so ein Projekt über lange Zeit laufen zu lassen), habe ich mich entschlossen, dass ganze in "Süßer Sonntag" umzubenennen. Alliterationen sind ja eh was Feines.


Freitag, 27. September 2013

Freitags-Füller # 72


Die Wochen vergehen wie nix, wo ist bloß dieser September nur hin? Das Gefühl von Herbst macht sich gerade eindeutig breit, und die schon seit Wochen umdekorierten Schaufenster fühlen sich nicht mehr falsch an.
Doch im Allgemeinen ignoriere ich meine Umgebung gerade sehr und folge meiner eigenen Zeitrechnung aus Schlafen, Lernen und Essen. Dieses Staatsexamen ist ein ganz schön harter Brocken, doch ich freue mich schon auf den Adrenalinkick, wenn die 60 Minuten Prüfung rum sind...

....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.





 

1. Wenn ich durch meine Nachbarschaft laufe merke ich, wie gerne ich in meinem Stadtteil wohne.

2. Mit ganz viel Gemüse koche ich am liebste.

3. Das Leben ist zu kostbar um sich darüber aufzuregen.

4. Mein Wunschschlafzimmer ist kuschelig und gemütlich.

5. Hokkaidokürbis ist im Herbst mein Lieblingsgemüse.

6. Das Leben ist besser wenn es mit der Lernphase bald endlich (!!!) rum ist.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freu ich mich auf ...Lernen?, morgen habe ich außer Lernen nichts geplant und Sonntag möchte ich ohne schlechtes Gewissen eine Lernpause einlegen um den Liebsten nach 12 Tagen wieder zu sehen!




Freitag, 20. September 2013

Der Sommer schrieb mir ein paar Zeilen


summer's poem
© Cara Elea

[Lernstress. Müdigkeit. Rückenweh... Den Foto-Ordner vom letzten Urlaub öffen und mal für 10 Minuten wegträumen...liefert mehr Energie als jeder Kaffee oder Schoko-Riegel.]

Freitag, 30. August 2013

Freitags-Füller # 71


Die Wochen vergehen wie nix, wo ist bloß dieser August nur hin? Das Gefühl von Sommer ist noch voll da, aber die bereits umdekorierten Schaufenster erinnern an den bevorstehenden Wechsel der Jahreszeiten. Ich ignoriere das alles fast vollkommen und folge meiner eigenen Zeitrechnung - von Lernphase zu Entspannung zu Lernphase. Aber irgendwie geht es ja schließlich immer weiter...


....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.








1.  Wie kann ich endlich wieder entspannter schlafen. Andauerndes Verspannungs-Kopfweh nach dem Aufstehen ist irgendwie murks.


2. Ein frischer Strauß Blumen auf meinem Tisch macht mir immer gleich gute Laune.

3.  Meine Haare wachsen wie Unkraut.

4.  Und schon stecke ich fast in der nächsten Lernphase und es klappt so einigermaßen.

5.  Meine liebsten Früchte sind jetzt gerade eindeutig Pfirsiche.

6. Der Sommer 2013, was war das?

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Abschiedsabendessen von meinem Mitbewohner, morgen habe ich die Fortsetzung unseres Kurzfilmdrehs geplant und Sonntag möchte ich vielleicht endlich mal wieder backen? !

Sonntag, 25. August 2013

Initiative Sonntagssüß: Hirse trifft Pfirsich





Ich finde weder die Muße noch die Zeit zum Backen, aber etwas Süßes muss dann sonntags doch her. Vor kurzem habe ich mir aus dem Drogeriemarkt eine Packung Hirse mitgenommen - hauptsächlich um auszutesten, inwieweit man Hirse als Couscous-Ersatz benutzen kann. (Ich vertrage keinen Weizen). Bis jetzt sind die Experimente ganz gut geglückt, und weil Hirse einen wunderbaren leicht nussigen Geschmack hat, kam die Idee für eine süße Zwischenmahlzeit wie von selbst! Ich habe hier einfachen Naturjoghurt genommen. Mit griechischem Joghurt und ein paar Sonnenblumenkernen wäre es wahrscheinlich noch ein bisschen besser ;-)


Hier also mein fünfzehnter Beitrag für die INITIATIVE SONNTAGSSÜẞ

Wer noch mehr leckere Dinge sehen will, sollte man HIER klicken =). 


Sonntagssüß 15: Hirse trifft Pfirsich


millet meal

© Cara Elea



Samstag, 24. August 2013

If you knew


reeds

© Cara Elea

Ich zähle die Tage, ich zähle die Stunden. Fast eine Woche fahre ich schon Achterbahn. Es geht mir schlecht, es ist okay, es geht mir gut, es geht mir schlecht, es geht mir gut, es ist okay. Du bist nicht da.
Lächerliche 17 Tage und ich werfe alles über den Haufen. Schlafe schlecht, schlafe gar nicht, träume wirres Zeug. Und wache alleine auf.
Ich sitze am Schreibtisch und die nächste Prüfungsphase schleicht sich bereits heran. Doch die Bücher liegen unangetastet, der Blick driftet immer wieder aus dem Fenster.
Lächerliche 5818 Kilometer und ich werfe alles über den Haufen.
Es ist nicht fair, dir gegenüber. Ich weiß das. Ich will dir kein schlechtes Gewissen machen.
Man macht eben nur einmal Examen. Die klugen Sätze habe ich alle parat in der Handtasche, für den Notfall. Falls mich im Alltag wieder einmal irgendein Schriftzug überrumpelt (Warum tragen Menschen T-Shirts mit Städtenamen?) der mich an dich erinnert. Falls ich zum erneuten Male dein What's App Album durchklicke. Falls ich in der S-Bahn wieder einmal das Kopfkino anschalte.

Ich will dich umarmen.
Jetzt.


Sonntag, 23. Juni 2013

Kleine Schritte

Pixel

Vier Monate verschwunden, aber das ganze immer nur als Pause betrachtet. Nun also ein Versuch, den müden Blog wieder aufzupeppeln. Kleine Schritte, an denen man noch nicht erkennen kann, wohin sie führen...

Lange habe ich darüber nachgedacht, ob und wie es hier weitergeht. Das lag nicht an zu wenig Ideen oder etwa an der fehlenden Lust, mich kreativ auszuleben....Aber die Kombination Examensvorbereitung + Hausarbeiten + Praktikum + neue Liebe war einfach ein bisschen zu viel für das ehrgeizige Bloggerherz.

Und eigentlich ist es seltsam, den Blog gerade jetzt wieder zum Leben zu erwecken, denn gerade jetzt geht meine Examensvorbereitung in die heiße Phase. Noch 4 Wochen bis zur Abgabe der Abschlussarbeit, noch knapp 8 Wochen bis zum den schriftlichen Prüfungen im Fach Englisch....
Aber dann dachte ich heute nachmittag, dass es doch eigentlich schön wäre, genau auch diese Zeit zu dokumentieren. Mein Körper verlangt nach Entspannung, mein Kopf schwillt über mit kreativen Ideen, die alle noch mindestens ein halbes Jahr warten müssen und die Angst, in den wichtigen Prüfungen zu versagen ist nun doch ein bisschen da. Man hat ja schließlich nicht sechs Jahre umsonst studiert.

Allerdings empfinde ich diese Zeit auch als sehr spannend. Plötzlich merkt man, wie sich die Mosaiksteinchen des Studiums so langsam zusammenfügen. Jeden Tag lernt man etwas Neues dazu, von dem man das Gefühl hat, dass es einen weiter bringt. Die Professoren zeigen einem ihre netteste Seite. In den Kursen sieht man plötzlich bekannte Gesichter, ein bisschen kommt das Gefühl einer Schulklasse auf. Wir 80 junge Erwachsene, die diesen Herbst unser Examen in Englisch machen.

Doch es fehlt die Zeit zum Lesen außerhalb der Uni. Wenn du schon eh den ganzen Tag mit  Lesen verbringst, kannst du abends keine Buchstaben mehr sehen. Lange hat mich das traurig gemacht, nun habe ich es akzeptiert. Es ist ja nur vorübergehend, und ab und zu hole ich mir ein Hörbuch aus der Stadtbücherei, um nicht ganz den Anschluss zu verlieren. Stadt der Diebe war toll, Scherbenpark auch. Auf meinem Nachttisch liegt auch noch Der Schatten des Windes, aber irgendwie verstehe ich den damaligen Hype nicht. (Oder mein Kopf ist einfach zu vollgedröhnt mit Epochenwissen, Methodologien, Prüfungsfragen, literarischen Strömungen und dem restlichen Uni-Gedöns....)

Wie regelmäßig ich nun wieder zum Bloggen komme muss das Leben zeigen. Noch werden die Rezensionen ausbleiben, und auch die geliebte Kamera kommt nur ab und zu aus Plichtgefühl mit nach draußen... Aber vielleicht interessiert es euch ja doch, wenn ich meinem Prüfungsstress hier ein wenig Luft mache ;-)