Samstag, 12. Oktober 2013

Tunnel zur Erkenntnis

ins nichts
© The Lines Between

Ich habe den Bezug zur Zeit verloren. Die Tage fließen ineinander. Wochentage sind zu leeren Hüllen geworden. Es ist hell, es ist dunkel, es ist hell, es ist dunkel - mit 200 Sachen auf dem Weg durch den Tunnel zur Erkenntnis. Für Pausen haben wir keine Zeit, bittesehr. Ich lebe in einer Art Dämmerzustand, so als hätte ich große Sehnsucht, einen Winterschlaf zu halten. Ich lebe in einer Blase und die Welt kommt nicht herein. Aber die Antworten auf all die Fragen müssen doch gefunden werden!
Ich besitze ein Achterbahn-Dauerticket. Ich vergesse zu zählen, wie viele Runden ich jeden Tag fahre. Alles ist emotional konnotiert. Ich analyse Preisschilder im Supermarkt nach linguistischen Phänomenen. In Gedanken habe ich diese Prüfung schon tausendmal erlebt.
Diese Situation ist der Wahnsinn. Sie nimmt eine sehr prägende Zeit in meinem Leben ein und wird so nie mehr vorkommen. Nostalgiegefühle kommen aber trotzdem nicht auf. Zu müde, zu ausgelaugt, zu platt, zu sehr nicht da. Am Dienstag Mittag wird dann alles vorbei sein. Hände schütteln, Türen schließen und hoffentlich mit einem Adrenalin-getränkten Grinsen das Gebäude verlassen...


Freitag, 11. Oktober 2013

Freitags-Füller # 73


Das ewige Dilemma zwischen dem Wunsch, dass die Zeit doch nun endlich vergehe und dem Wunsch, dass sie für einen Moment anhalten möge.....
Der Kopf klagt über zu wenig Speicherplatz, der Rücken verlangt nach Massagen, der Magen hätte gerne endlich mal wieder regelmäßige Mahlzeiten. Diese Prüfung ist bei Weitem das anstrengendste, was ich die letzten sieben Jahre erlebt habe. Das Wort Wochenende ist schon längst aus meinen Wortschatz gestrichen, naja, aber zumindest den Freitags-Füller kann man ja mal machen.

....Die Idee für den Freitags-Füller stammt natürlich immer noch von Barbara.




 


1. Oh, diese letzten Tage vor der Prüfung...

2.  Es ist ein sicheres Zeichen von Herbstwetter wenn die großen Spinnen ins Haus kommen .
3. Haben wir wieder ein Glück dieses Jahr mit dem Herbstwetter. Nicht .
4. Mein Herz macht jetzt schon Luftsprünge wenn es an die Zeit nach der Prüfung, sprich den wohlverdienten Urlaub, denkt!
5. Die Zeit vergeht, ob ich es will oder nicht.
6. Es ist nie zu spät um noch ein paar Seiten zu lesen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mein Bett , morgen habe ich den Power-Lern-Marathon geplant und Sonntag möchte ich keine Angst mehr vor der Prüfung haben !



Montag, 7. Oktober 2013

Ich lese gerade...Joel Dicker

Mich in der amerikanischen Provinz in Gesellschaft meines alten Meisters auf die Suche nach der Inspiration für ein neues Buch zu machen - das war genau das, was ich brauchte.
- Seite 27

Ja, jetzt hat es auch mich gepackt. Die ersten Seiten flogen nur so dahin. Ein Roman über einen Schriftsteller, noch dazu mit dem Versprechen auf Spannung. Was will das Buchbloggerherz mehr?


Sonntag, 6. Oktober 2013

Süßer Sonntag: Apfelkuchen mit Pfiff




Es ist mal wieder Sonntag. Und ich habe endlich mal wieder etwas gebacken! Das liegt zum einen am Wetter (regenregenregen) zum anderen daran, dass ich mit dem Lernen ganz gut voran gekommen bin die letzten Tage. (Wenn man wieder anfängt zu backen, kann der Stresspegel nicht allzu hoch sein, oder?) Jedenfalls, allzu kompliziert sollte es nicht werden. Deshalb habe ich mich gefreut, als ich über das Apfelkuchenrezept bei FRÄULEIN KLEIN gestoßen bin: Weiße Schokolade in den Teig? Das ist mein Rezept! ;-)


Süßer Sonntag* 16: Apfelkuchen mit Pfiff



Apples meet Cake.....
© Cara Elea


Das Rezept habe ich komplett von Fräulein Klein übernommen, wenn ihr den Kuchen also nachbacken wollt, dann findet ihr das Rezept genau HIER


....and Cake meets Chocolate.



© Cara Elea



* Da die "Initiative Sonntagssüß" auf Pinterest nicht mehr aktualisiert wird und das Ganze ein wenig eingeschlafen ist, seit es nur noch auf FB fortgeführt wird (keine Kritik, ich weiß wie schwierig es ist so ein Projekt über lange Zeit laufen zu lassen), habe ich mich entschlossen, dass ganze in "Süßer Sonntag" umzubenennen. Alliterationen sind ja eh was Feines.