Sonntag, 31. August 2014

Putting the Pieces together.

22:19 Uhr.
Der letzte Tag im August.
Dieser letzte Tag im August, der sich schon so herbstlich anfühlt.
Und für mich doch eher so etwas wie eine Halbjahresbilanz bedeutet.

©The Lines Between

Was gäbe es kaum einen besseren Moment, dieses Blog wieder mit Leben zu füllen?!

Nach einem letzten Jahr voll von Zeitmanagement, Lernplänen, Stammplätzen in der Bibliothek, von zu kurzen Nächten und zu vielen Kopien, voll von Erfolgen, Nostalgiemomenten und Zukunftsträumen (und Zukunftsängsten) hatte sich mein Leben mit dem Erhalt des Examenszeugnisses in eine neue Richtung gewandt - und ich kam kaum hinterher mit dem Begreifen.

Der Abschied vom Hiwi-Job, der erste Arbeitstag im Job 'nach dem Studium', 12 Stunden Arbeitstage, das Gefühl von Glück, aber auch der Verlust von vielem Alten. Man muss sich erst darauf einspielen, jaja. Man schafft ganz viel und hat trotzdem ganz plötzlich so schnell ein schlechtes Gewissen (...in der Examensphase hast du doch auch so viel nebenher geschafft!...) Freizeitbeschäftigungen müssen neu geschichtet werden und eigentlich ganz wichtige Dinge werden plötzlich nebensächlich. 

Es fühlte sich so an, als hätten es die Professoren auf den letzten Metern doch noch geschafft, mir die Lust an der Literatur zu verderben. Fast. Ich war wohl einfach übersättigt von den Portionsgrößen der Prüfungslektüre. Also erstmal Jugendbuch-Schonkost. Hörbücher funktionieren auch gut. Aber alles andere nur in sehr kleinen Häppchen.

Und immer wieder die Frage, was mit dem Blog wird. Inhaltlich und Äußerlich. Will ich schreiben, was mich interessiert oder was die anderen interessiert? Und wer sind 'diese Anderen?' Auf welche Themen möchte ich mich konzentrieren? Habe ich überhaupt noch einen Bücherblog? Oder schon einen 'Personal Blog'? Ich habe darauf noch keine geradlinigen Antworten. Nur was das Optische angeht, brauche ich definitiv Veränderungen. Das erinnert doch jetzt zu sehr an die 'Zeit vom Studium'! Hat da irgend jemand zufällig ein gutes Händchen für Blogger Design? Hat sich alles so sehr verändert an den Strukturen, seit ich da mal zuletzt was am Layout geändert habe (zuletzt 2010, eieiei....).

Jetzt sind die großen Ferien fast vorbei. Und mit Ihnen ein großer Urlaub. 19 Tage in denen ich viel Zeit zum Nachdenken hatte. Und Abstand. Ich schreibe immer noch gern. Ich lese gern. Ich fotografiere gern....und ich könnte diese Liste weiter fortsetzen. Wenn ich hier über DIE SCHÖNEN DINGE IM LEBEN schreiben werde, dann besonders, um mir bewusst zu machen, wie lebenswert das Leben ist. Wie wertvoll die kleinen Dinge sind. Wer daran teilhaben möchte, sei gerne eingeladen hier mitzulesen.



Kommentare:

  1. Ich habe hier immer mal wieder reingeschaut und freue mich wieder etwas von dir lesen zu können. Ich würde mich, wenn du in Zukunft weiterschreibst, egal worüber :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!! Schreiben tue ich ja grundsätzlich gern. Damit ist die Basis für das Weiterführen des Blogs ja schon mal erfüllt ;-)

      Löschen
  2. Schön wieder etwas von dir zu hören...schreib das was dir gerade in den
    Sinn kommt, was du möchtest, was dich gerade bewegt. Ich freu mich schon :)
    Liebe Grüße Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! Man denkt ja häufig, das eigene Leben sei so langweilig.....
      Fotografieren will ich auf jeden Fall mehr.
      liebe Grüße an dich zurück!

      Löschen
  3. Dein Layout gefällt mir, es wirkt so professionell und geordnet und irgendwie auf eine positive Art und Weise erwachsen. Das scheint zu dir zu passen. Ich freue mich immer über einen neuen Post von dir und hoffe sehr, dass dir die Freude am Bloggen nicht vergeht.

    Alles Liebe weiterhin
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag mein klares Layout auch immer noch - obwohl ein paar Dinge würde ich schon gerne ändern. Nach drei Jahren (oder mehr) muss mal ein neuer Header und so her. Aber ich habe doch ein bisschen Angst, das Design zu zerschiessen.....mal sehen, mal sehen =)

      Löschen