Freitag, 28. November 2014

Freitags-Füller #91


 Fahrradfahren ohne Handschuhe ist mittlerweile ziemlich unangenehm. Auf dem Schreibtisch steht jetzt die obligatorische Thermoskanne mit warmem Tee. Vor dem Fenster haben die Vögel nun doch den Meisenknödel entdeckt. Nur die große fette Amsel schert sich um nix.
Ich lasse die Gedanken treiben und wenn ich nicht aufpasse, fange ich an Weihnachtslieder zu summen.

Habt einen schönen 1. Advent!


... die Idee für den Freitags-Füller stammt von Barbara von SCRAP-IMPULSE







1.  Heutzutage kann man  fast alles im Internet bestellen. Fluch oder Segen?

2.  Ohne zu lesen fühle ich mich sehr unausgeglichen und deswegen lese & höre ich meist gleich bis zu vier Bücher gleichzeitig

3.  Whats App ist bei Fernbeziehungen eine große Hilfe. Auch wenn ich wünschte ich wäre nicht so sehr davon abhängig.

4.  Manchmal wünschte ich, ich könnte Ballett. Wenn ich mir Clips im Internet zu Ballett anschaue, komme ich mir manchmal wie ein Tollpatsch vor.

5.  Mein Adventskranz wird am Wochenende ziemlich spontan kreiert.

6.  Momentan fühle ich mich, als bräuchte ich das ganze Wohlfühlprogramm. Wie gut, dass wir den November mit so viel Sonnenschein überstanden haben.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Zugfahrt zum Liebsten, morgen habe ich einen Opernbesuch geplant und Sonntag möchte ich mit der Kamera Gent erkunden !


Mittwoch, 26. November 2014

Die Frage nach dem Adventskalender.....




Die letzten Tage im November stehen bevor und so langsam müssen wir uns entscheiden: Adventskalender ja oder nein?

Vielleicht zählt ihr euch zu den Glücklichen, die wissen, dass sie vom Herzmenschen, von der besten Freundin oder dem lieben Mitbewohner einen Kalender geschenkt bekommen.
Wir anderen hingegen müssen überlegen: lege ich mir selbst einen zu? Reicht mir der mit Schokolade vom Supermarkt? Will ich lieber was Exquisiteres? Und wie viel Geld sind mir diese kleinen täglichen Überraschungen eigentlich wert?

Irgendwie verspürte ich dieses Jahr keine Lust, mir einen mit Süßigkeiten gefüllten Kalender zuzulegen (ich vertrage keine braune Schokolade, die schönsten Exemplare fallen deshalb sowieso immer weg....). Gleichzeitig möchte ich mich im Dezember wieder mehr mit Literatur beschäftigen → also flix die Recherchekiste angeworfen und heraus kam dieses feine Exemplar:



Wer wie ich klassische Autoren & Erzählungen mag, oder wer sich gerade an klassische Autoren (u. a. Mann, Storm, Agatha Christie) herantasten möchte, für den ist dieser Sammelband vielleicht genau das Richtige.

Und....psssst....die E-Book-Version kostet gerade nur 1,99€!


Wer vielleicht noch Inspiration in diese Richtung braucht, kann mal bei WAS LIEST DU vorbeischauen, den dort finden sich gerade noch mehr Literarische Adventskalender.

Habt ihr einen Adventskalender?




Juliane Beckmann (Hrg.) 
Der klassische Adventskalender. 24 Geschichten bis zum Fest.
(Fischer Klassik)
Sammelband (TB / E-Book)
€ (D) 10,00 | € (A) 10,30 | SFR 14,90
ISBN: 978-3-596-90557-7

Dienstag, 25. November 2014

3x3 am Dienstag #40





Beim 3x3 am Dienstag zeige ich euch
neun Alltagsmomente aus den letzten
Tagen.

Habt ihr Lust dabei zu sein? Na dann her mit euren Alltagsmomenten! Das Logo dürft ihr dafür gerne übernehmen. 
Über Verlinkung würde ich mich natürlich freuen!


 © The Lines Between

  der Beginn einer lang ersehnten Reise  || Mitbringsel aus Belgien || Endlich morgens wieder mehr Zeit

erstes weihnachtliches Essen || Gedanken treiben lassen || in Antwerpen herumspazieren

Umkleiden mit Stil || aktuelle Lektüre || süße Parade mit Suchtpotential


Und euer Alltag so?


Mittwoch, 19. November 2014

Julia Engelmann - Eines Tages, Baby



AUTORIN  Julia Engelmann | GENRE Lyrik / Poetry Slam Texte
ERSCHEINUNGSJAHR 2014 | SPRACHE Deutsch
VERLAG Goldmann Verlag | SEITEN 96 | PREIS 7,00 € (Klappenbroschur)



Wenn du in sozialen Netzwerken aktiv bist, so ist dir der Name Julia Engelmann dieses Jahr wahrscheinlich schon begegnet. "One Day" heißt ihr Text, mit dem sie bereits letztes Jahr beim 5. Bielefelder Hörsaalslam auftrat, mit dem sie aber erst dieses Jahr durch ein virales Video deutschlandweit bekannt wurde.




Schließlich bekam Julia Engelmann durch die Popularität und Medienwirksamkeit ihres Textes die Gelegenheit, ihre Gedichte in einem kleinen Büchlein zu veröffentlichen. In diesem Buch finden sich jüngere und ältere (Slam-)Texte Engelmanns, die sie aus ihrem eigenen Erfahrungsschatz schöpft: Probleme des Aufwachsens, die Beziehung zu den Eltern, Verliebtsein, Zukunftsängste......



Natürlich drängt sich hier die Frage auf, ob dieses Buch seine Berechtigung hat, oder ob man versucht hat, aus einem Hype noch ein bisschen mehr Profit zu schlagen. Meine Meinung dazu: Julia Engelmann ist kein One Hit Wonder. Zwar haben eindeutig nicht all ihre Texte die gleiche Sogkraft und Ästhetik wie "One Day", doch ihre Bilder sind gut gewählt und die Themen aus dem Leben gegriffen. Besonders das Mutmachende und die positive Grundhaltung hat mir an den Texten gefallen. Die Aufmachung des Buches ist gut gewählt, Engelmanns Strichmännchen geben dem Ganzen eine persönliche Note.

Allerdings habe ich auch ein paar Kritikpunkte anzumerken. Manchmal verschiebt sich die Thematik innerhalb eines Textes zu sehr - da ist man als Leser verwirrt, was denn jetzt die Grundaussage sein soll. Außerdem ist anzumerken, dass nicht alle Texte auf gleichem Niveau sind (es sei Engelmanns jungen Jahren verziehen) - da wären ein paar Jahreszahlen zur Orientierung vielleicht ganz nett gewesen. Bereits bei "One Day" haben wir gemerkt, dass Engelmanns Texte von der kalkulierten Rhythmik leben. Diese kommt in gedruckter Form natürlich etwas kurz. Ich bin dann dazu übergegangen, die Texte laut zu lesen - und war emotional gleich viel involvierter.

In die CD-Variante habe ich nur kurz reingehört, würde aber eher davon abraten. Engelmann liest ihre Texte, wie sie sie auf der Bühne performen würde: sehr schnell, sehr fließend, wenig greifbar.



Ich bin mir nicht recht sicher, ob ich dieses Buch empfehlen soll oder nicht. Mir gefällt die Aufmachung und die Gestaltung und manche Texte regen zu tieferem Nachdenken an. Für junge Menschen und Wörter-Liebhaber sicherlich eine schöne Geschenkidee. Menschen, die selbst schreiben, sollten sich dies auch mal anschauen. Allerdings habe ich persönlich doch mehr erwartet - bessere Texte, ein besseres Lektorat oder eine ehrliche Datierung.




Julia Engelmann
Eines Tages, Baby
Taschenbuch, Klappenbroschur, 96 Seiten, 11,8 x 18,7 cm
mit s/w-Illustrationen
ISBN: 978-3-442-48232-0 € 7,00 [D] | € 7,20 [A] | CHF 10,50
Goldmann Verlag
Erscheinungstermin: 19. Mai 2014 

Dienstag, 4. November 2014

Monatsrückblick Oktober 2014



Gelesen



Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen


 
Kathinka Buddenkotte - Mit leerer Bluse spricht man nicht

 

Sally Nicholls - Wie man unsterblich wird

 

Julia Engelmann - Eines Tages, Baby




Begonnen

Leonie Swann - Dunkelsprung

David Levithan - Das Wörterbuch der Liebenden

Christian Zaschke - Little Britain


Gehört


Paolo Giodano - Die Einsamkeit der Primzahlen 


 
Nicholas Butler - Shotgun Lovesongs



Gesehen

P.S. Ich liebe dich

Phoebe im Wunderland

The Hunger Games

Und wenn wir alle zusammenziehen?


...weil Phoebe im Wunderland so toll war, aber wohl recht unbekannt, hier der Trailer für euch: