Donnerstag, 10. September 2015

Monatsrückblick August 2015

 Der August war endlich mal wieder ein gescheiter Lesemonat! Dank Urlaub habe ich ganze 6 Bücher geschafft. Wie diese mir im Detail gefallen haben, erfahrt ihr im Folgenden:


Shel Silverstein - A Light in the Attic
Was für eine humorvolle, kluge und charmante Sammlung von englischen Gedichten! Der amerikanische Autor Shel Silverstein (1930 - 1999) hat mit seinen gereimten Gedichten ganz schön Eindruck bei mir hinterlassen. Der Fokus der Gedichte liegt auf dem Lebensbereich und der Gedankenwelt von Kindern, aber mit Silversteins Witz und Beobachtungsgabe, hat man auch als Erwachsener sehr viel Spaß beim Lesen. Besonders wirkungsvoll werden die Gedichte durch die passenden Zeichnungen des Autor. Für mich ein absolutes Highlight dieses Jahr!

Hannah Dübgen - Strom
Als Hannah Dübgens Roman in den Neuerscheinungslisten auftauchte, war mir schnell klar, dass ich dieses Buch lesen muss: realistische Romane am Puls der Zeit mit multiperspektivischer Erzählweise sind genau meins. Und ich wurde nicht enttäuscht: die vier Charaktere, die Dübgen geschaffen hat, passen so unheimlich gut in das entworfene, kosmopolitische Weltbild. Mit einem feinen Gefühl für Sprache zeichnet Hannah Dübgen ein faszinierendes Spannungsfeld von Ferne und Nähe, in dem man sich als Leser schnell verliert und nachdenklich zurückbleibt. Ein paar wenige Passagen waren mir etwas zu lang ausgeführt, ansonsten gibt es nur Lob für dieses Debüt, dass noch viele weitere tolle Bücher erhoffen lässt!


Monika Peetz - Die Dienstagsfrauen [Hörbuch]
Für den Sommermonat habe ich mir Die Dienstagsfrauen aus der Stadtbücherei ausgeliehen. Die Entscheidung kam ziemlich aus dem Bauch heraus und es war schon ein großer Zufall, nach Hape Kerkelings Ich bin dann mal weg gleich die nächste Pilgergeschichte hinterherzuschieben...aber ich wurde hier gut unterhalten! Monika Peetz' so ganz unterschiedliche Charaktere, gute Dialoge und ein spannender Konflikt haben mir gefallen und ich kann mir gut vorstellen, auch die anderen Bücher der Dienstagsfrauen zu lesen. Übrigens sehr angenehm gelesen von Ulrike Kriener!



Sarah Elise Bischof -  
Panthertage. Mein Leben mit Epilepsie.
Sicher habt ihr Sarah Elise Bischofs autobiografischen Roman schon auf dem ein oder anderen Blog gesehen - zu Recht! Ich habe die Autorin auf gleich zwei Panthertage-Lesungen erlebt und mir daraufhin ihr Buch gekauft, weil mich ihr leichter, frischer und gleichzeitig poetischer Stil überzeugt hat - und das bei der Schwere des behandelten Themas. Ich habe viel über Epilepsie gelernt, vor Sarahs Ehrlichtkeit den Hut gezogen, bei ihren Behördenbesuchen den Kopf geschüttelt und mich in positiven Momenten mit ihr gefreut. Ein unglaublich positives, lebensbejahendes Buch, welches viel Mitgefühl, aber niemals Mitleid erweckt. Unbedingt lesenswert!


Xisela Lopez - Jemand wie Du
Ich gebe zu, ich habe ein Faible für Geschichten, in denen neue Medien & digitale Kommunikation eine zentrale Rolle spielen. Deshalb war ich auf das Debüt der spanischen Autorin auch so gespannt, denn der Slogan 'Eine einzigartige Liebesgeschichte, versteckt in 684 SMS' hatte mich neugierig gemacht. Dieser SMS-Roman mit Rahmenhandlung ist offensichtlich eher ein Zwischendurch-Buch, aber die SMS-Unterhaltungen wirken sehr authentisch und mit einem großen Knall in der Mitte der Handlung steigt die Spannung rasant an. Allerdings war mir persönlich die Rahmenhandlung zu wenig ausgeführt, ich hätte mir mehr erzählende Passagen gewünscht. Wer gerne Mäuschen spielt oder gerade ein Buchgeschenk sucht, der sollte sich dieses Buch auf jeden Fall einmal anschauen!


Marie Sann & Yann Krehl, nach Kai Meyer - Frostfeuer: Buch Eins. Herzzapfen.
Dies ist die Graphic Novel zu Kai Meyers bekanntes Jugendbuch Frostfeuer, die fantasievolle Geschiche funktioniert prima als Comicroman! Dies ist besonders den besonderen Zeichnungen von Marie Sann zu verdanken, die hier eine eindrucksvolle Welt schafft. Wer sich neu aufs Gebiet der Graphic Novel wagt, erhält hier einen guten Einstieg. Mittlerweile sind die drei Einzelbände (Herzzapfen/Eisenstern/Sieben Pforten) auch einbändig erschienen.


Weiterhin begonnen habe Eden Academy von Lauren Miller und im Hörbuch Elsa Ungeheuer von Astrid Rosenfeld.


4 Bücher, 1 Hörbuch, 1 Graphic Novel | 924 Seiten und 445 Minuten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen