Sonntag, 24. April 2016

Buchladenbummel am Welttag des Buches


Wenn der 23. April schon ein Samstag ist, so muss man das natürlich ausnutzen, oder? Genau das dachte ich mir und machte mich also gestern trotz des verregneten Aprilwetters auf, die drei hier ansässigen Buchhandlungen ein bisschen zu durchstöbern.

Als erstes besuchte ich die MARKGRAFEN BUCHHANDLUNG direkt in der Fußgängerzone. Bei kleineren Buchläden bin ich bezüglich der Auswahl vor Ort immer sehr gespannt und habe mir hier auch das ein oder andere Buch näher angeschaut. Von meinem Wunschzettel war aber kein Buch dabei...und leider hatten sie auch keinerlei Aktion für den Welttag des Buches....

Danach bin ich zur BAHNHOFSBUCHHANDLUNG spaziert. An Romanen haben sie zwar nicht so viel Auswahl, aber auch hier finde ich das Angebot immer sehr durchdacht. Natürlich haben mich auch die vielen Zeitschriften hierher gelockt. Und so durfte schließlich das Flow Kochbuch mit  - was ja wirklich eher Buch als Zeitschrift ist, ne? ;-)

Auf dem Rückweg ins Stadtzentrum kam ich dann noch am BÜCHERSCHRANK vorm Rathaus vorbei. Hier war aber nix für mich dabei. Sehr gefreut habe ich mich allerdings, dass alle 12 Bücher, die ich vor 10 Tagen hier hineingestellt habe, bereits alle wieder einen neuen Besitzer gefunden haben!

Schließlich gings, bei anhaltendem starken Regen, ins demensprechend überfüllte Shopping-Center zum THALIA

Auch hier habe ich mir noch einmal viel Zeit zum Stöbern genommen (oh je, die Wunschliste) und schließlich ein Buch gefunden, welches quasi ein prädestinierter Kauf für den Welttag des Buches war/ist: 

Meine wundervolle Buchhandlung von Petra Hartlieb. So wächst meine Sammlung an Büchern über Bücher. Dieses Buch ist auch gleichzeitig mein Aprilbuch für Das Jahr des Taschenbuchs. Gäbe es diesen Monat eine bessere Wahl? Das Leserherz ist sehr zufrieden.

Wie habt ihr den gestrigen Tag verbracht? Wart ihr in der Buchhandlung, oder habt ihr euch lieber gemütlich mit einer guten Geschichte zu Haus verkrümelt? Und lest ihr auch so gern Bücher über Bücher? Habt ihr da eventuell einen Geheimtipp für mich?

Kommentare:

  1. Hey,
    gestern hatte eine von mir organisierte Aktion ihren Höhepunkt, sodass ich den Abend mit einer Lesenacht ausklingen lassen habe.
    Meine Bücher hatte ich mir schon im Laufe der Woche gekauft, da ich wegen meines Praktikums quasi jeden Tag in der Stadt bin und keine Lust hatte, am Samstag extra nochmal rein fahren zu müssen. (Letztes Jahr hab ich es total verpeilt mir direkt am Welttag des Buches ein Buch zu kaufen :-) ).
    Lustigerweise haben wir für meine Aktion Mottos gesammelt. Mein Vorschlag war auch "Bücher, in denen es um Bücher" geht zu kaufen. Aber die anderen fanden die Idee nicht so toll :-). Ich mag die Idee Bücher, in denen es um Bücher geht zu lesen. Am besten finde ich auch die Geschichten, die fiktive Romane einbauen z.B. "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" oder "Die Stadt der Diebe".

    Ich bin gespannt, was du von deinen Büchern erzählen wirst und hoffe, in dem Kochbuch finden sich gute Rezepte.

    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen liebe Cara,
    ein sehr schöner Beitrag. Ich habe den Welttag des Buches auf Arbeit verbracht und somit auch in einer Buchhandlung. :D Ich liebe meinen Job. ^^ Ich finde öffentliche Bücherregale total toll und wünschte wir hätten hier in Bremen auch eines irgendwo an einer coolen Stelle. Ich weiß nur, dass bei uns einer im Marktkauft mit drin ist und das finde ich irgendwie blöd. Vielleicht kann man sowas auch mal selber initiieren? Ich werde mich mal schlau machen.
    Darf ich dir einen kleinen Tipp geben? Ich würde die Schrift auf deinem Blog ein wenig größer stellen, damit sie leichter zu lesen ist. Ich habe das auch meinem Bildschirm jetzt dreimal vergrößert, damit ich mich nicht so anstrengen muss. :*

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Cara,
    ich bin mit einem ausgedehnten Lesefrühstück in den Welttag des Buches gestartet. Das hat sich aber eher so ergeben und war nicht geplant. Um 12 Uhr musste ich mich dann aber doch der Hausarbeit und dem Wochenendeinkauf widmen. Mit einem Hörbuch auf den Ohren war aber auch das erträglich.

    Wir haben einen öffentlichen Bücherschrank im Büro im Foyer, an dem ich mindestens zwei Mal am Tag vorbeilaufe. Außerdem steht bei uns der Alstadt auch einer. An beiden stöbere ich regelmäßig und wurde auch schon fündig. Bücher da gelassen habe ich aber noch nicht. Irgendwie fällt es mir schwer, mich von Büchern zu trennen.

    Witzig, dass Du zu Büchern über Bücher fragst. Hast Du schon gesehen, dass Mara von Buzzaldrins Bücher auch gerade genauso hierzu gebloggt hat?
    Meine Favoriten zu dem Thema kommen eher aus dem Jugendbuch-Bereich und sind es sind fiktive Geschichten: Ich liebe "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende. Außerdem hat mir "Die Seiten der Welt" von Kai Meyer gut gefallen. Da muss ich aber noch den letzten Band "Blutbuch" lesen.

    Alles Liebe. Kerstin

    AntwortenLöschen