Sonntag, 1. Januar 2017

Das Jahr des Taschenbuchs: Mein Buchkauf im Dezember & Jahresfazit [#jdtb16]


Der Dezember ist vorbei und damit kommt auch die Aktion Das Jahr des Taschenbuchs zu ihrem Ende. Aber bevor ich zum Fazit der Aktion komme, möchte ich euch natürlich noch meinen Dezember-Buchkauf vorstellen!
Im Frühjahr hatte ich mir vorgenommen, nun jeden Monat ein Taschenbuch eines anderen Verlags zu kaufen. Dementsprechend waren die Möglichkeiten im letzten Monat dann schon etwas beschränkter. Von meiner Bücherwunschliste tat sich kein Buch besonders hervor, sodass ich Anfang Dezember, pünktklich zur Eröffnung derselben, unsere neue lokale Buchhandlung besuchte und mich vom dortigen Angebot inspirieren lassen wollte.
Ich ließ mir Zeit und blättere/las in ziemlich viele Bücher hinein. Schließlich entschied ich mich für eines, von dem ich bislang noch nichts gehört hatte. Die Autorin - Judith W. Taschler - war mir aber aufgrund ihrer neueren Werke (Roman ohne U und bleiben) zumindest ein Begriff. Ihr Roman Die Deutschlehrerin weckte sofort mein Interesse; wohl besonders deshalb, weil E-Mails eine größere Rolle darin spielen. Aktuell bin ich auf Seite 47 und ich muss sagen: Gefällt mir sehr! Der spontane Buchkauf vor Ort funktioniert also immer noch ganz gut! ☺




Mathildas große Liebe, Xaver, hat sie verlassen. Daraufhin erleidet die junge Frau einen Nervenzusammenbruch. Sechzehn Jahre später scheint sie endlich einen Platz im Leben gefunden zu haben: Mathilda ist Deutschlehrerin in einer anderen Stadt. Da taucht Xaver, inzwischen gefeierter Jugendbuchautor, plötzlich wieder auf. Die beiden rekapitulieren ihre gescheiterte Beziehung. Die Geburt von Xavers Sohn nur wenige Monate nach der Trennung und dessen Entführung werden zum Angelpunkt ihrer Begegnung. Ein raffiniertes und fesselndes Spiel um Liebe, Rache Schuld nimmt seinen Lauf …
 
(Quelle: http://www.droemer-knaur.de/buch/7985706/die-deutschlehrerin)




Zunächst: Mir hat die Aktion viel Freude gemacht. Sich jeden Monat überlegen, welche Taschenbücher man schon längst gelesen haben wollte, zwischendurch über den Hashtag #jdtb16 immer wieder tolle Buchtipps zu erhalten und im Buchladen auch wieder öfter das Taschenbuchregal anzusteuern waren schöne Momente, die mich durch das Jahr begleitet haben.



Mit Elan bin ich ins Jahr gestartet und habe mir gleich zwei Taschenbücher gekauft. Im Februar habe ich gemerkt, dass ich nicht derart viel Zeit zum Lesen habe und mir vorgenommen, nur ein Buch pro Monat ganz bewusst auszuwählen. Im Mai habe ich festgestellt, dass ich nach 5 Monaten erst Bücher von drei Verlagen gekauft hatte. Scheinbar hatte ich wohl bereits meine Favoriten unter den Verlagen, was mir bis dahin gar nicht so bewusst war - also auch ein Erkenntnisgewinn! Daher nahm ich mir ab Juni vor, von nun an jeden Monat das Taschenbuch eines anderen Verlags zu wählen. Challenge accepted! Am Ende des Jahres zogen Bücher von dtv, Berlin Verlag, btb, Dumont, Fischer, Diogenes, Piper, ullstein, HarperCollins (UK) und Droemer bei mir ein. Vierzehn Bücher sind es insgesamt geworden, eines davon englischsprachig.



Und auch wenn ein bis maximal zwei Bücher pro Monat natürlich nicht viel erscheinen, so muss ich doch zugeben, dass ich bisher noch nicht alle dieser Bücher gelesen habe. Der Vorsatz, in den Buchhandel zu gehen, mir ein Buch auszuwählen und dieses auch direkt zu lesen, hat also nicht immer so gut funktioniert. Schade, eigentlich. Sicherlich liegt es daran, dass ich natürlich noch einige ungelesene Bücher im Regal stehen habe und Buchkäufe daher eher redundant sind. Was lese ich also zuerst? Die neuen oder die alten? Natürlich wusste ich dies zu Anfang der Aktion, aber mir lag es am Herzen, die Aktion zu unterstützen. Und es ist ja auch ein schöner Gedanke zu wissen, dass einige der Bücher, die ich mir dieses Jahr ganz bewusst ausgewählt habe, mich noch in 2017 begleiten werden, oder?

Ich hoffe, euch hat die Aktion genauso Freude gemacht wie mir! Wie viele Taschenbücher durften in 2016 in euer Regal einziehen? Und habt ihr eventuell auch neue Leseschätze entdeckt, von denen ihr vorher noch gar nicht wusstet?


'Das Jahr des Taschenbuchs' ist eine gemeinsame Aktion von KIELFEDER & DIE LIEBE ZU DEN BÜCHERN, um wieder mehr Aufmerksamkeit und Begeisterung für Taschenbücher zu bewirken. Jeden Monat (im Zeitraum des Jahres 2016) soll mindestens 1 Taschenbuch gekauft und darüber im Blog berichtet werden.


1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Cara,
    ich habe das #jdtb16 immer gern mit verfolgt, gerade deine Auswahl hat mich noch am meisten interessiert und die bei Al (ReadPackBlog).
    Ich hätte mir vermutlich immer jedes Jahr ein Taschenbuch ausgewählt und es am liebsten sofort gelesen (wie bei allen neuen Buchkäufen, hach).
    Mit "Das grüne Rollo", "Der Trafikant" und "Wir haben Raketen geangelt" hast du unter deinen TB auch viele meiner Lieblingsbücher der letzten Monate/Jahre, was ich sehr toll finde. Mögen sie dir so viel Freude wie möglich bringen. :3
    Interesse habe ich nach wie vor an "Die Geschichte von Blue" und "H wie Habicht", aber Buchkäufe wird es 2017 bei mir wohl eher sehr wenige geben, der SuB geht vor. (:
    Und nicht zu vergessen... unsere gemeinsame Pfaueninsel-Lektüre. ♥ das war schön.
    Hoffe, du findest 2017 ebenso tolle Bücher, selbst ohne spezielle Aktion dazu.
    LG, Sophie

    AntwortenLöschen